Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Detaillisten packen Zukunft gemeinsam an

Mit einem vermehrten Austausch untereinander und mit der Stadt wollen sich die Romanshorner Ladenbetreiber im Zentrum gegenseitig stärken und inspirieren. Kürzlich trafen sich Detaillisten und Vertreter der Stadt zu einer Gesprächsrunde.

ROMANSHORN. «Jeder von uns kann etwas bewirken, aber gemeinsam sind wir stärker», sagt Lili Wohler, die in ihrem Laden «Sichtbar» an der Alleestrasse kunsthandwerkliche Produkte und Objekte aus eigenem Atelier verkauft. Wie Anita Zech von «Tragbar» und weiteren Unternehmerinnen wünscht die Geschäftsfrau einen regelmässigen Austausch unter den Ladenbetreibern im Zentrum und eine stärkere Kontaktpflege mit der Stadt. Auf deren Initiative hat die Stadt kürzlich zu einer Gesprächsrunde eingeladen. «Wir wollen eine Innenstadt, wo die Menschen gerne flanieren und ein vielseitiges Angebot vorfinden», waren sich die rund 20 anwesenden Detaillisten einig.

Rahmenbedingungen schaffen

«Auch der Stadtrat strebt ein lebhaftes Zentrum für Wirtschaft, Kultur und Wohnen an. Wir möchten dieses Gebiet mit Ihnen gemeinsam stärken», erklärte Stadtpräsident David H. Bon. Gleiches hatten die rund 100 am letztjährigen Workshopverfahren Beteiligten in ihren Empfehlungen zu den Begegnungsräumen Ende 2014 festgehalten. Der «Stadtkern mit Herz» ist im Entwurf des Kommunalen Richtplans, der zurzeit vom Kanton vorgeprüft wird, als prioritärer Entwicklungsschwerpunkt fixiert. Mit dem Kauf der Merkurliegenschaften habe die Stadt erste Schritte zum seit langem gewünschten Stadtplatz gemacht. «Die erste Teilfläche des Stadtplatzes steht Ihnen für Aktivitäten bereits zur Verfügung», rief der Stadtpräsident in Erinnerung. «Aber auch die Planung einer zentralen Verwaltung im Postgebäude und die Zwischennutzung des Ladens an Alleestrasse 39 zielen in diese Richtung.» Das neue Verkehrsregime, welches eine bessere Vernetzung zwischen Hafen und Stadtkern sicherstellen soll, werde man im Frühsommer mit den Detaillisten diskutieren, führte Bon weiter aus. Die Stadt könne aber nur die Infrastrukturen zur Verfügung stellen und gute Rahmenbedingungen schaffen.

Aus den Diskussionen wurde klar, dass ein attraktives Stadtleben, in dem der Mix zwischen kleinen Läden, einladenden Gastrobetrieben und Wohnraum stimmt, nicht einfach so zu haben ist. Erst wenn jeder seinen Teil leistet, kann ein gutes Gesamtwerk mit vielen leuchtenden Perlen entstehen, sind sich die Detaillisten bewusst.

Schaufenster für Detaillisten

Ein erstes Projekt wird schon bald aus der Taufe gehoben. Am 14. April wird Anita Zech ihre Idee für das «Hafenstadtschaufenster» vorstellen. Dieses Projekt ist für alle Detaillisten gedacht, die an bester Lage für ihr Geschäft Werbung machen möchten. (mtb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.