Der Trunk zum ersten Advent

Es ist Hochsaison für Advents- und Weihnachtsmärkte. Heisse Getränke sollen die Besucherinnen und Besucher bei Laune halten. Doch die Angebote unterscheiden sich. Zum 1. Advent bringt ein kleiner Vergleichstest Aufschluss.

Desirée Müller
Drucken
Teilen
Siegessichere Verkäufer: Der Glühwein aus Landschlacht.

Siegessichere Verkäufer: Der Glühwein aus Landschlacht.

Es ist Hochsaison für Advents- und Weihnachtsmärkte. Heisse Getränke sollen die Besucherinnen und Besucher bei Laune halten. Doch die Angebote unterscheiden sich. Zum 1. Advent bringt ein kleiner Vergleichstest Aufschluss.

Kleine Schneeflocken rieseln vom Himmel und fallen sanft auf die dicken Wintermäntel der Besucher des Wäldemer Weihnachtsmarkts. Jeder grüsst jeden, und vor lauter Händeschütteln kommt man fast nicht vom Kerzen- hinüber zum Wollmützenstand. Ein spezieller Duft liegt in der Luft, das muss dieser Wichtelkafi sein. Exklusiv in Wäldi und nur im Advent ist er erhältlich. Die Erfinderin schüttet ein braunes Pulver in ein Plastiktassli und lächelt verschmitzt. «Malz-Weizen-Kaffeepulver.» Das ist noch nicht das ganze Geheimnis des sagenhaften Wichtelkafis. Die Gewürzmischung macht den unverkennbaren Weihnachst-Geschmack im Becher aus. Die genauen Zutaten bleiben unter Verschluss. Auf jeden Fall hat der klassische Öpfelpunsch in Wäldi dieses Jahr schlechte Karten.

Auf dem Adventsmarkt im Ekkharthof in Lengwil herrscht wildes Treiben. Esel, Schweine und Ziegen zeigen sich von ihrer besten Seite und sehen so aus, als ob sie eine extra Fellpflege erhalten haben. Überall wird gebacken, getöpfert und gelacht. Am Glühwein kann die gute Stimmung aber nicht liegen. Denn im Ekkharthof gibt es das Weihnachtsmarktgetränk Nummer eins nur ohne Schuss. Ein skeptischer erster Schluck beweist – der Trank hat's dennoch in sich. Zuckersüss, tiefrot und in schöne grosse Gläser gefüllt, wird das leckere Heissgetränk von einer sympathischen Bewohnerin serviert.

In Sachen erstklassige Getränke zeigt man sich am Landschlachter Adventsmarkt sehr siegessicher. «Unser Glühwein wurde extra für heute hergestellt», weiss der Herr mit der Thermosflasche. Die Erwartungen sind hoch. Und in der Tat: Wie ein heisser Bordeaux rinnt der Glühwein langsam den kalten Hals hinunter.

Fazit: Die beste Idee hatten die Wichtelfreunde aus Wäldi, einen Pokal für Glühwein mit Herz hätte der Ekkharthof verdient, und das leckerste Heissgetränk gibt es in Landschlacht.

Im Ekkharthof nur mit «ohne Schuss»: Glühwein im Glas.

Im Ekkharthof nur mit «ohne Schuss»: Glühwein im Glas.

Geheime Gewürzmischung macht ihn fein: Wäldemer Wichtelkafi. (Bilder: Desirée Müller)

Geheime Gewürzmischung macht ihn fein: Wäldemer Wichtelkafi. (Bilder: Desirée Müller)