Der Song, der nie gesungen wird

ROMANSHORN. Im «Ilex» fand am Freitagabend ein weiterer Wettstreit der Songschreiber statt. Acht durch den Zufall bestimmte Punktrichter und Punktrichterinnen bestimmten über das Schicksal der Beiträge. Mundart oder hochdeutsche Texte waren sehr zahlreich.

Chris Marty
Merken
Drucken
Teilen
Matthias Moser, Emily Schulte und Kristian Paschos. (Bilder: tgplus.ch/Chris Marty)

Matthias Moser, Emily Schulte und Kristian Paschos. (Bilder: tgplus.ch/Chris Marty)

Romanshorn. Im «Ilex» fand am Freitagabend ein weiterer Wettstreit der Songschreiber statt. Acht durch den Zufall bestimmte Punktrichter und Punktrichterinnen bestimmten über das Schicksal der Beiträge. Mundart oder hochdeutsche Texte waren sehr zahlreich. Nie auf der Bühne abhandeln würde Mirco Schifferle (18, Rekingen) Persönliches. Auch für Olaf Kirchgraber (38, Laufenburg), der ebenfalls am «Kräftemessen» teilnahm, wäre ein Seelenstrip verwegen: «Ohne Dramaturgie dahinter ist das peinlich!» Sonja Geiger (19, Neukirch) verzichtete auf Unterhaltungsmusik, und Emily Schulte (16) aus Riedt bei Erlen hat nichts mit Rassismus, Drogen oder erniedrigenden Texten am Hut. Beide nahmen ebenfalls am Contest teil. «Es darf kein sinnloser Text sein», findet Sandra Egger (19, Steinebrunn), und auch die beiden anderen Zuhörer, Matthias Moser (17) und Kristian Paschos (18) aus Ennetaach, hätten Mühe, Texte mit rassistischem, gewaltverherrlichendem oder erniedrigendem Inhalt zu singen.

www.tgplus.ch

Mirco Schifferle und Olaf Kirchgraber.

Mirco Schifferle und Olaf Kirchgraber.

Sandra Egger und Sonja Geiger.

Sandra Egger und Sonja Geiger.