Der Sommer kehrt zurück

Bodenseewetter

Drucken
Teilen

Die vergangene Woche verlief vergleichsweise kühl, brachte aber auch endlich den für die Kulturen dringend notwendigen Regen. Trotzdem kann erst von einer oberflächlichen Sättigung des Bodens gesprochen werden. Die Pegel der Flüsse und Seen haben sich indessen kaum verändert. Der Boden hat allen Regen gierig aufgesogen. Gestern hat sich die Wetterlage beruhigt.

Heute schiebt sich das Azorenhoch bis Mitteleuropa vor, sorgt für trockene Luft und damit sonnige und zunehmend warme Verhältnisse. Bis Mittwoch haben wir beinahe störungsfreies Wetter, jedenfalls im Unterland und am See. Am Mittwoch steigt die Gewittertendenz weiter an, die Auswüchse bleiben aber noch in den Bergen. Es wird wärmer. Heute haben wir 27 Grad und bis Mittwoch täglich ein Grad mehr.

Ab Donnerstag ist es zwar immer noch heiss, aber auch zu- nehmend schwül. Das heisst, die Luftfeuchtigkeit steigt markant an. Es ist in der zweiten Wochenhälfte nur noch teilweise sonnig, insbesondere am Nachmittag entwickeln sich Quellwolken, daraus in der Folge Schauer und Gewitter. Sie rücken von den Bergen ins Flachland vor. Dadurch wird es etwas weniger warm mit Temperaturen um 25 Grad.

Christoph Frauenfelder