Der Siegerballon flog knapp 120 Kilometer weit

AMRISWIL. Aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums der Amriswiler Fachgeschäfte wurde am Amriswiler Frühling ein Ballonwettflug veranstaltet. Von den 300 Ballons wurden rund 6 Prozent zurückgeschickt.

Drucken
Teilen

AMRISWIL. Aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums der Amriswiler Fachgeschäfte wurde am Amriswiler Frühling ein Ballonwettflug veranstaltet. Von den 300 Ballons wurden rund 6 Prozent zurückgeschickt.

Der Ballon, der am weitesten geflogen war, wurde in Bever gefunden, was einer Luftliniendistanz von knapp 120 Kilometern entspricht. Dieser Ballon wurde von Ursula Knoor auf den Weg geschickt. Sie durfte als ersten Preis Warengutscheine der Amriswiler Fachgeschäfte, Blumen und eine prall gefüllte Amriswiler Einkaufstasche entgegennehmen. Der Ballon von Angela Bearth hat nur zwei Kilometer weniger zurückgelegt; er wurde auf der Alp Timun gefunden. Den dritten Preis erhielt Livia Bissegger; ihr Ballon ist nach Österreich geflogen und hat bis nach Karres in Tirol 117 Kilometer zurückgelegt. Die weiteren Gewinner eines Pro-Bon-Badetuches sind Larissa Oertle, Erlen (110,5 Kilometer), Bettina Sutter, Bernhardzell (86,5 Kilometer) und Manuela Ehrbar, Langrickenbach (84,5 Kilometer). (red.)

Aktuelle Nachrichten