Der Oktober wird vergoldet

Bodenseewetter

Christoph Frauenfelder
Merken
Drucken
Teilen

Die Störung von gestern klingt heute aus und löst sich auf. Der Himmel ist noch reichlich bewölkt, und so gibt es vorerst nicht viel Sonne zu geniessen. Trotzdem wird es kaum Regen geben. Die meisten Regionen bleiben trocken, und mit 15 Grad ist es für die Jahreszeit normal temperiert.

Von nun an wird jeder Tag der vor uns liegenden Woche schöner, sonniger, stabiler und wärmer. Auch am Dienstag zeigen sich noch reichlich Wolken. Doch die Sonne arbeitet sich besser durch als am Montag. Und das Quecksilber zeigt bis 16 Grad.

Ab Mittwoch geht auch die Bewölkung immer mehr zurück. Zwar zeigen sich jeweils morgendliche Nebel­felder. Sie sind aber noch eher dünn. Damit vermag sie die Sonne bis um die Mittagszeit aufzulösen. Es zeigen sich angenehm milde und sonnige Nachmittage. Die Sonne taucht die Landschaft in warme Farben. Der «goldene Oktober» ist da. Eine Wetterregelmässigkeit, die alljährlich mit hoher Trefferquote eintrifft. Die Temperaturen erreichen bis Ende der Woche bis maximal 19 Grad. Damit liegen sie deutlich über dem jahreszeitlichen Mittelwert. In den Bergen herrscht gute Fernsicht und damit bestes Wanderwetter.

Derzeit sieht es aus, als ob sogar auch die weiteren Tage über das Wochenende hinaus trocken, mild und herbstlich schön bleiben. Denn die Temperaturkarten zeigen in der Höhe eine sehr stabile, trockene und milde Luftmasse.

Christoph Frauenfelder