Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der neue Kapitän heisst Henauer

KESSWIL. Mit 270 zu 177 Stimmen hat sich in Kesswil der Alteingesessene gegen die Neuzuzügerin durchgesetzt. Der künftige Gemeindammann Kurt Henauer will auch jene ins «Kesswiler Boot» holen, die Gegenkandidatin Karin Bétrisey wählten.
Roger Häni
Hat Grund zur Freude: Kurt Henauer folgt in Kesswil als Gemeindeammann auf Hermann Haffter. (Bild: Reto Martin)

Hat Grund zur Freude: Kurt Henauer folgt in Kesswil als Gemeindeammann auf Hermann Haffter. (Bild: Reto Martin)

Die Unterlegene Karin Bétrisey (parteilos) gratulierte Kurt Henauer (SVP) am Wahlapéro herzlich und ohne Groll. Henauer seinerseits bedankte sich bei seiner Mitbewerberin, dass sie während des Wahlkampfs zusammen eine gute Zeit gehabt hatten. Bei so viel Harmonie ist es fast schade, dass nicht beide das Kesswiler Gemeindeammannamt im Job-Sharing ausüben können.

Fakt ist aber, dass sich der Alteingesessene gegen die Neuzuzügerin mit 60 Prozent der Stimmen deutlich durchgesetzt hat.

463 Stimmzettel gingen bei der Wahl des Gemeindeammanns ein. Von den massgeblichen 450 Stimmen entfielen 270 auf Kurt Henauer, 177 auf Karin Bétrisey. Dass daneben nur drei vereinzelte Namen auf den Wahlzetteln notiert wurden, ist ein Zeichen dafür, dass die Kesswilerinnen und Kesswiler mit der Auswahl an Kandidaten zufrieden waren.

«Gut, dass deutlich»

Er hätte einen knapperen Wahlausgang erwartet, sagt Landwirt Kurt Henauer. Ein deutliches Resultat sei aber gut für Kesswil, meint Karin Bétrisey, die nun ihrem Beruf als Kulturingenieurin und Ingenieur-Geometerin treu bleibt. «Mein Chef ist darüber froh», lacht sie. Ihr Ziel, für eine spannende Wahl zu sorgen, habe sie erreicht und mit dem Wahlausgang könne sie gut leben, versichert Bétrisey, die ihre weitere private Zukunft in Kesswil durch die Wahlniederlage nicht beeinträchtigt sieht.

«Dorfgemeinschaft stimmt»

Derweil ist es Kurt Henauer ein Anliegen, auch jene in sein Boot zu holen, die ihn am Wochenende nicht gewählt haben. «Ich bin stolz auf Kesswil, hier stimmt die Dorfgemeinschaft noch», sagt der neue Kapitän der Seegemeinde. Er freue sich darauf, das Dorf, in dem er aufgewachsen ist, führen und nach aussen vertreten zu können. Er wolle Kesswil gemeinsam mit allen Einwohnern voranbringen.

Bauer und Gemeindeammann

Kurt Henauer folgt auf Hermann Haffter, der nach vier Jahren als Gemeindeammann und total 24 Jahren in der Behörde auf eine Wiederwahl verzichtet hat. Die Amtsübergabe erfolgt am 31. Mai.

Um Zeit für das neue Amt zu finden, möchte Henauer gewisse landwirtschaftliche Arbeiten abgeben. Seinen Betrieb mit Futterbau und Obstbau werde er aber weiterführen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.