Der Laden bleibt im Dorf

Coop zieht sich zwar definitiv aus Steinach zurück, aber am selben Standort eröffnet Volg im Januar einen Lebensmittelladen. Volg will die Öffnungszeiten gegenüber den heutigen von Coop massiv ausdehnen.

Sebastian Keller
Drucken
Teilen

Steinach. Ein Dorf atmet auf – kollektiv, kräftig und tief. Und zwar, weil es weiterhin einen Laden mit Lebensmitteln im Zentrum haben wird. Der Detailhändler wechselt, der Standort bleibt. Ab Ende Januar 2011 verkauft Volg Bananen, Waschmittel, Frischprodukte und vieles mehr an der Hauptstrasse 45. Dies teilte die Belleside Real Estate AG, die Vermieterin der Liegenschaft, gestern mit.

Coop, der heutige Mieter des Ladenlokals, schliesst seinen Laden per Ende Dezember und kehrt Steinach den Rücken zu, weil seine Ausbaupläne verhindert wurden (Tagblatt berichtete).

Steinach passt zu Volg

«Steinach ist ein typisches Volg-Dorf», sagt Reinhard Wolfensberger, Mediensprecher von Volg. Zudem sei die Lage des Ladens an der Hauptstrasse gut und auch die Frequenz stimme. Damit begründet Volg den Entscheid für einen neuen Laden am Bodensee. Und man sei sich mit dem Vermieter einig geworden.

Volg baut den Laden innen komplett um: Neue Kühlmöbel und neue Regale sind nur zwei Beispiele dafür. Doch die Zeit drängt: Volg kann den Laden um den 8. Januar 2011 vom Vorgänger übernehmen und will ihn am Freitag, 21. Januar, neu eröffnen, wie der Mediensprecher von Volg sagt.

Das Datum ist noch nicht fix, aber eines ist klar: «Wir wollen so schnell wie möglich eröffnen, damit die Steinacherinnen und Steinacher wieder eine Einkaufsmöglichkeit im Dorf haben.»

Über Mittag geöffnet

Mit dem neuen Detailhändler sollen sich auch die Öffnungszeiten des Lebensmittelladens ändern. Und ändern heisst in diesem Fall ausdehnen – und zwar massiv. Laut Wolfensberger könnten die Öffnungszeiten – analog anderen Volg-Läden im Kanton St. Gallen – etwa so aussehen: Montag bis Freitag durchgehend von 7 bis 19 Uhr und am Samstag von 7 bis 17 Uhr.

Kommt das tatsächlich so, ist der Dorfladen unter der Führung von Volg mehr als 25 Stunden länger pro Woche geöffnet als heute. Dass der Laden über Mittag geöffnet ist, sei bereits definitiv, sagt der Mediensprecher. Die definitiven Öffnungszeiten gibt Volg später bekannt.

Grosse Erleichterung

Über den angekündigten Ausbau der Öffnungszeiten freut sich auch der Gemeindepräsident von Steinach, Roland Brändli: «Für mich bedeutet das persönlich mehr Freiheit.

» Doch mehr als über die verlängerten Öffnungszeiten freut sich der Gemeindepräsident über die Tatsache, dass Steinach weiterhin einen Lebensmittelladen im Dorf hat: «Ich und der gesamte Gemeinderat sind hocherfreut», sagt Brändli. Seit seinem Amtsantritt vor drei Jahren war die Unsicherheit über den Verbleib von Coop in Steinach ein Thema mit hoher Priorität. Und deshalb sei die Erleichterung in diesen Tagen besonders gross. «Steinach ohne Dorfladen wäre eine mittlere Katastrophe gewesen.

Für den Standort und das Dorfleben ist ein Laden enorm wichtig.»

Die Kombination macht's

Für das Ladenlokal an der Hauptstrasse 45 hätten sich auch andere Mieter interessiert, sagt Tim Sohrweide, Mitglied des Verwaltungsrats der Belleside Real Estate AG mit Sitz in Steinach. «Doch wir haben uns bewusst für Volg entschieden, weil wir glauben, dass Steinach einen Lebensmittelladen braucht», sagt Tim Sohrweide. Für ihn sei aber die Kombination entscheidend.

Dazu zähle die Neuverpachtung des Restaurants Il Fiore (derzeit geschlossen) und des Hotels Bodensee Garni (siehe Kasten).

Aktuelle Nachrichten