«Der Kopf ist rund, damit...

Randnotiz

Thomas Haubrich
Merken
Drucken
Teilen

… das Denken die Richtung ändern kann», zitierte Kulturstadträtin Rickenbach bei der Einweihung des neuen Kreiselbassisten den Franzosen Francis Picabia. Keine schlechte Perspektive. Da kann jeder für sich nachdenken, was man anders machen kann im Leben.

Zum Beispiel, sich nicht über jede Kleinigkeit aufzuregen und zu ärgern. Dankbar zu sein. Dankbar, dass man entweder gesund ist, oder – falls man krank ist – man Menschen hat, die für einen da sind. Dankbar fürs schöne Wetter oder den herrlichen Frühling. Dass es einem gut geht oder man einen Job hat. Dass wir hier in unserer schönen Schweiz die Möglichkeit haben – im Gegensatz zu vielen Diktaturen oder Despotenstaaten –, aktiv unsere Umgebung und Umwelt positiv mitgestalten zu können.

Ja, selbst Miesepeter oder Griesgrame, die ausser meckern, schlechtmachen oder anonymen Briefen schreiben nichts Positives für das Miteinander beitragen, können einen zumindest anregen, seine Position zu hinterfragen – und sollte man zu dem Ergebnis kommen, auf dem richtigen Weg zu sein – engagiert weiterzumachen und sich einzusetzen.

Dankbar sein für Familie, Freunde und Helfer. Vielleicht haben wir in Amriswil zum Richtungs- und Perspektivenwechsel deshalb so viele Kreisel.

Thomas Haubrich