Der Kindergarten in Neukirch öffnet wieder

EGNACH. Die Zahl der Kindergarten-Kinder in Neukirch-Egnach steigt.

Drucken
Teilen

EGNACH. Die Zahl der Kindergarten-Kinder in Neukirch-Egnach steigt. Auf Beginn des neuen Schuljahres werden es so viele Kinder sein, dass in den Kindergärten von Wilen, Egnach und Neukirch Klassen mit 25, 24 und sogar 28 Kindern geführt werden müssten; das schreibt die Schulbehörde der Volksschulgemeinde Egnach in einer Mitteilung. Die steigenden Zahlen seien vor allem auf Neuzuzüge zurückzuführen. Wegen der regen Bautätigkeit in der Gemeinde rechnet die Behörde deshalb damit, dass sich die Situation noch verschärfen wird.

Normale Klassengrössen

Daher hat die Schulbehörde aus pädagogischen und räumlichen Gründen beschlossen, den Kindergarten in Neukirch für zwei Jahre wieder zu eröffnen. Das bedeutet: «Einige Kinder aus Egnach werden statt in den Kindergarten Wilen zum Kindergarten in Neukirch gefahren. Die Schule besuchen sie dann wieder in Egnach», steht in der Mitteilung weiter. Mit dieser befristeten Lösung ergeben sich ausgeglichene, normale Klassengrössen. Die betroffenen Eltern werden direkt informiert.

Beginn der Bauarbeiten

Nach den Sommerferien starten dann auch die Arbeiten am Neubau des Sekundarschulhauses in Neukirch-Egnach. Im Rahmen des öffentlichen Beschaffungswesens sind die ersten Arbeiten offen ausgeschrieben und im Amtsblatt von heute Freitag, 11. April, publiziert.

Zur Vorbereitung des Neubaus des Sekundarschulhauses, der Sanierung des Musikschulhauses und des Ausbaus der Alten Turnhalle werden die Werkleitungen erneuert und ergänzt. Diese Arbeiten wurden bereits an die Firma Stutz AG vergeben. (red.)

Aktuelle Nachrichten