Der Kanton übernimmt Grossteil der 17 Millionen Franken

Die Baukosten für die Neubauten und die Sanierung belaufen sich auf rund 17 Millionen Franken. Der Kanton Thurgau – drei Ämter sind involviert – hat 15,6 Millionen Franken an Beiträgen bewilligt.

Drucken
Teilen

Die Baukosten für die Neubauten und die Sanierung belaufen sich auf rund 17 Millionen Franken. Der Kanton Thurgau – drei Ämter sind involviert – hat 15,6 Millionen Franken an Beiträgen bewilligt. «Davon werden 55 Prozent vom Kanton direkt übernommen, 45 Prozent werden aktiviert und über 25 Jahre als subventionsberechtigte Kosten abgeschrieben», sagt Thomas Siegfried, Leiter Finanzen des Ekkharthofs. Der Verein Ekkharthof muss für rund 1,3 Millionen Franken selber aufkommen. «Grund sind zum Beispiel Nebenräume in der Küche oder mehr Platz in den Schulzimmern.» Man versuche nun über Spenden das Geld zu sammeln, sagt Siegfried. Es werden zum Beispiel Stiftungen angeschrieben. «Gebaut wird so oder so, auch wenn wir nicht alles zusammenbringen. Wir haben einen eigenen Stock, den wir einsetzen könnten.» Das Eigenkapital schrumpfe dann dementsprechend. (ndo)

Aktuelle Nachrichten