Der Hafenbau geht in die letzte Phase

Die Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten im Schlosshafen nähern sich dem Abschluss. Zurzeit werden die letzten Betonelemente versetzt und die Stege montiert. Hafenfest ist am 8./9. Mai.

Drucken
Teilen

Erfreulich ist, dass bis zum jetzigen Zeitpunkt praktisch alle neuen Liegeplätze durch Mietrechtsverträge auf 15 Jahre hinaus vermietet werden konnten. Die Finanzierung ist somit, wie das der Stadtrat vor der Abstimmung betont hat, gewährleistet.

Schwimmstege eingewassert

Mit dem Näherrücken der Wassersportsaison gehen auch die Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten im Schlosshafen in ihre letzte Phase. Seit dem Startschuss im Juni 2009 verliefen die Bauarbeiten planmässig. Zurzeit werden die restlichen Betonelemente der Mole versetzt.

Zugleich wird der Molenkopf ergänzt und die Zugangsbrücke zur Mole erstellt. Um später flexible Zuleitungen zu den Stegen zu erhalten, werden entlang dem Ufer die dafür notwendigen Kabelschutzrohre und Wasserzuleitungen ins Erdreich verlegt. Praktisch im Wochentakt werden parallel dazu die Schwimmstege 6 bis 1 am Land vormontiert, eingewassert und durch das Rammen der Führungspfähle an der richtigen Lage im Hafenbecken fixiert.

Anschliessend montieren die Elektriker und Sanitärinstallateure auf den Schwimmstegen die Versorgungskonsolen mit Steckdosen, Beleuchtungen, Sicherungen sowie Wasserhahnen und schliessen sie an. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Gitter- und Holzroste, mit denen die Schwimmstege versehen werden, versetzt und festgeschraubt.

Freigabe der Liegeplätze

Als letztes wird der Kopfbereich des Hafendamms instand gestellt. Da, wo früher die Kieshaufen lagen, soll die Fläche neu freizeitlich genutzt werden können. Damit später die Boote ein- und ausgewassert werden können, braucht es einen Hafenkran. Dieser soll noch vor Ostern angeliefert und montiert werden. Um den Kran zur Benutzung freizugeben, müssen vorgängig die Zufahrt und der Abspritzplatz fertiggestellt werden. Diese Arbeiten sind für die erste Hälfte April geplant.

Sobald der Zeitplan in bezug auf die Freigabe der Liegeplätze beziehungsweise des Hafenkrans definitiv steht, werden die Schlosshafenmieter und die Öffentlichkeit informiert. Ziel ist, noch vor der offiziellen Hafeneröffnung die ersten Boote im Schlosshafen einzuwassern.

Warteliste abgearbeitet

Wie schon in der Abstimmungsbotschaft versprochen, wird die Erweiterung des Schlosshafens durch die auswärtigen Vormieter und nicht durch den Steuerzahler finanziert.

Nachdem bis auf ein paar wenige Plätze alle der dafür notwendigen 115 Plätze vorvermietet werden konnten, ist die Finanzierung der Schlosshafenerweiterung absolut gesichert. Ferner konnte die Warteliste der in Arbon wohnhaften Bewerber vollständig abgearbeitet werden. Noch frei sind einige der normalen Mietplätze. Diese sind in der Abmessung vordefiniert beziehungsweise beschränkt. Interessenten für einen solchen Platz können sich bei der Abteilung Bau melden.

Hafenfest am 8./9. Mai

Eröffnet wird der neue Schlosshafen anlässlich des Hafenfests vom 8. und 9. Mai 2010. Organisiert wird das Fest auf dem Hafendamm von den wassersporttreibenden Vereinen. Der offizielle Festakt der Stadt Arbon findet am Samstag, 8. Mai, ab 16.00 Uhr statt. (sk/mtk)

Aktuelle Nachrichten