Der Gig am langen Tresen

MÄRSTETTEN. Ideengeber der Gig-Bar des TV Märstetten, die übers Wochenende zum zwölften Mal stattfand, war das Open Air Frauenfeld 2001. Der schönste Gig fand für den Einheimischen David Wiget (21) am Dachsberg-Turnfest statt, da alles stimmte.

Merken
Drucken
Teilen
Turner an der Bar: David Wiget, Lukas Künzli und Tobias Stadelmann. (Bilder: tgplus.ch/Chris Marty)

Turner an der Bar: David Wiget, Lukas Künzli und Tobias Stadelmann. (Bilder: tgplus.ch/Chris Marty)

MÄRSTETTEN. Ideengeber der Gig-Bar des TV Märstetten, die übers Wochenende zum zwölften Mal stattfand, war das Open Air Frauenfeld 2001. Der schönste Gig fand für den Einheimischen David Wiget (21) am Dachsberg-Turnfest statt, da alles stimmte. Bei Melanie Guhl (19, Ottoberg) und Lukas Künzli (20, Märstetten) ging die Zugfahrt vom Eidgenössischen Turnfest in Biel nach Hause in die Annalen ein. Auch Tobias Stadelmann (21, Märstetten) hat gute Erinnerungen ans Turnfest, aber jenes in Frauenfeld. Die Gig-Bar-Initianten Harald Jöhr (33) und Stefan Brenner (32) aus Weinfelden erlebten unterschiedliche beste Gigs: Während es für Harald die Weltgymnaestrada in Dornbirn 2007 war, so war für Stefan die Turnfahrt 2010 mit dem Schlauchboot von Pfyn nach Eglisau ein Leckerbissen. Das Beste für Jasmine Osterwalder (19, Märstetten) war die letzte Vorführung der diesjährigen Abendunterhaltung des TV: «Ich wirkte in der Choreographie mit. Da stimmte einfach alles!»

Chris Marty

www.tgplus.ch

Harald Jöhr und Stefan Brenner.

Harald Jöhr und Stefan Brenner.

Melanie Guhl, Jasmine Osterwalder.

Melanie Guhl, Jasmine Osterwalder.