Der Gemeindeammann hat leider alles vergessen

Wenn einer alles vergisst, kann das lustig sein. Sicher nicht im Leben, aber auf der Bühne. Die Sängerrunde am Nollen jedenfalls führt das Stück «Die Gedächtnislücke» ab dem 1. Januar fünfmal auf. Die Mitglieder der Sängerrunde liefern die perfekten Lieder dazu.

Monika Wick
Drucken
Teilen
Schauspielerinnen und Schauspieler während einer Probe. (Bild: Monika Wick)

Schauspielerinnen und Schauspieler während einer Probe. (Bild: Monika Wick)

SCHÖNHOLZERSWILEN. «Steht da, dass sie ihn anrempelt?», empört sich Hanspeter Bamert. «Nein, eigentlich steht da, dass sie die Türe zuschlägt, aber sie kann getrost auch dich schlagen», entgegnet Sonja Bommer, bevor die beiden in Gelächter ausbrechen. Bamert und Bommer gehören zur Theatergruppe, die für die Unterhaltungen der Sängerrunde am Nollen gerade damit beschäftigt ist, ein Theaterstück einstudieren. Hanspeter Bamert schlüpft im Dreiakter «D Gedächtnislücke» in die Rolle von Gemeindeammann Franz Matter, während Sonja Bommer als Souffleuse jenen Schauspielern auf die Sprünge hilft, die kurzzeitig ihren Text vergessen. Seit Anfang November treffen sich die zehn Laienschauspieler zweimal wöchentlich in der Mehrzweckhalle in Schönholzerswilen, um zu proben.

Der Ärmel des Nachbarn

Derzeit geht es noch darum, den Text zu verinnerlichen. Eine Kulisse samt nötigen Utensilien fehlt noch, da muss anstelle des benötigten Taschentuchs auch einmal der Ärmel des Nebenmanns herhalten. Die Geschichte handelt von einem stressgeplagten Gemeindeammann einer ländlichen Gemeinde, der vom Pech verfolgt wird. Erst vergisst er seinen Hochzeitstag und muss sich die Vorwürfe seiner Frau Helene (Elisabeth Bamert) anhören. Ausserdem kreuzt täglich das Ehepaar von Stetten (Dominique Brändle, Hugo Künzle) in seinem Büro auf, um sich über allerhand zu beschweren. Dummerweise hat der Gemeindeammann einen Unfall erlitten, der ihm des Gedächtnis der letzten fünf Jahre raubt, so dass Bürogehilfe Sepp (Martin Egli) die Probleme auf seine Art lösen muss.

Lieder über den Wein

Neben dem Theater verwöhnt die Sängerrunde am Nollen unter der Leitung von Elias Tobler ihre Gäste mit einem abwechslungsreichen Repertoire an Liedern, die dem Wein gewidmet sind.

Aufführungen: 1. Januar und 2. Januar um 20 Uhr, 3. Januar um 13 Uhr in der Mehrzweckhalle Schönholzerswilen sowie 8. Januar und 9. Januar um 20 Uhr in der Turnhalle Wuppenau.

Aktuelle Nachrichten