Der FC Steinach lässt die Baumaschinen auffahren

STEINACH. Im Rahmen des traditionellen Chlausturniers des FC Steinach am Sonntag in der Turnhalle in Horn lud der Vorstand gleichenorts zur ausserordentlichen Hauptversammlung ein. Die FC-Mitglieder nahmen das Projekt Trainingsplatz mit Beleuchtung einstimmig an.

Fritz Heinze
Drucken
Teilen
Präsident Jürg Consoni und Gregor Scheidegger, Baukommission. (Bild: Fritz Heinze)

Präsident Jürg Consoni und Gregor Scheidegger, Baukommission. (Bild: Fritz Heinze)

STEINACH. Im Rahmen des traditionellen Chlausturniers des FC Steinach am Sonntag in der Turnhalle in Horn lud der Vorstand gleichenorts zur ausserordentlichen Hauptversammlung ein. Die FC-Mitglieder nahmen das Projekt Trainingsplatz mit Beleuchtung einstimmig an.

Über das Vorhaben wird schon jahrelang diskutiert. Jürg Consoni, seit kurzem FC-Präsident, machte im Vorfeld deutlich, dass eine Schicksalsabstimmung bevorstehe: «Sollte das Projekt scheitern, wird es schubladisiert.» Gerechnet wird mit Kosten von 278 500 Franken. Neben den Eigenmitteln, die der Verein aufzubringen hat, sollen Sporttoto-Gelder fliessen. Das Projekt mitfinanzieren werden ausserdem der «Sport-verein-t», die Gönnervereinigung und die Steinacher Ortsbürgerschaft.

Vorgesehen ist der Baubeginn im Januar oder Februar 2015. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von vier bis sechs Monaten. Die Baueingabe soll in den nächsten Tagen erfolgen. Ebenso werden jetzt die Beitragsgesuche offiziell gestartet. Die Baukommission wird Gregor Scheidegger leiten.

Aktuelle Nachrichten