Den Kinderschuhen entwachsen

Seit fünf Jahren gibt es das Kinderhaus Montessori. Mittlerweile besuchen über 30 Kinder das Haus. Die Warteliste sei lang. Deshalb sucht das Team grössere Räumlichkeiten.

Drucken
Teilen
30 Kinder werden im Kinderhaus Montessori betreut. (Bild: pd)

30 Kinder werden im Kinderhaus Montessori betreut. (Bild: pd)

KREUZLINGEN. Nur dank unermüdlichem Engagement, vielen Ideen und nicht zuletzt hohem finanziellem Einsatz sei es möglich gewesen, das Kinderhaus Montessori zu gründen, wie es in einer Mitteilung der Stiftung heisst. Fünf Jahre gibt es das Montessori bereits. Mittlerweile besuchen das Haus über 30 Kinder, sieben Mitarbeiter kümmern sich um die Kleinen im Alter von 2,5 bis 6 Jahren.

Das Team bildet regelmässig Praktikanten aus, zudem bietet das Kinderhaus zwei Lehrstellen für Fachfrau Betreuung an.

Das Kinderhaus hat eine lange Warteliste. Deshalb ist das Montessori-Team seit längerer Zeit auf der Suche nach grösseren Räumlichkeiten. «Wir sind deshalb immer wieder in Kontakt mit Stadt und Kanton, mit der Bitte um finanzielle Unterstützung für unsere Arbeit», steht in der Mitteilung weiter. Dieses Unterfangen sei bis zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht von Erfolg gekrönt gewesen. (red.)