Datenbanken bleiben separat

Als Teilprojekt der engeren Zusammenarbeit «Wasa» hat eine Projektgruppe geprüft, die Schüler- und Personal-Verwaltungsdatenbank EdIS gemeinsam zu führen. «Diese ist aber zum Schluss gekommen, dass wir vorerst alles so lassen wie es ist», sagt Andrea Epper.

Drucken
Teilen

Als Teilprojekt der engeren Zusammenarbeit «Wasa» hat eine Projektgruppe geprüft, die Schüler- und Personal-Verwaltungsdatenbank EdIS gemeinsam zu führen. «Diese ist aber zum Schluss gekommen, dass wir vorerst alles so lassen wie es ist», sagt Andrea Epper. Bei personellen Änderungen wolle man die Lage jedoch wieder neu beurteilen.

Als nächstes werde man die Materialeinkäufe genauer anschauen, sagt David Felleiter. «Damit sind Versicherungen, Lizenzen, Material oder beispielsweise der Gebäudeunterhalt gemeint.» Wo es Sinn mache, werde man sich grosse Anschaffungen teilen. «Die Zusammenarbeit ist ein Gewinn», findet er. (ndo)