Das Leben nach einem Hirnschlag

weinfelden. Am nächsten Freitag, 18. März, treffen sich Menschen mit einer Hirnverletzung und Angehörige im Pfarreizentrum St. Johannes (Lesezimmer) zum Gesprächsabend. Der Anlass dauert von 19 bis 21 Uhr. Das Leben nach einem Hirnschlag, einer Hirnblutung oder nach einem Unfall ist ein anderes.

Merken
Drucken
Teilen

weinfelden. Am nächsten Freitag, 18. März, treffen sich Menschen mit einer Hirnverletzung und Angehörige im Pfarreizentrum St. Johannes (Lesezimmer) zum Gesprächsabend. Der Anlass dauert von 19 bis 21 Uhr. Das Leben nach einem Hirnschlag, einer Hirnblutung oder nach einem Unfall ist ein anderes. Gerade die unsichtbaren Behinderungen werden oft in der Öffentlichkeit nicht oder falsch verstanden.

Wie geht man mit solchen Situationen um, was stärkt die Persönlichkeit, wie kann dem Leben wieder ein Sinn und eine Aufgabe gegeben werden? Gerade da sind die Erfahrungen von Betroffenen und ein Austausch besonders wertvoll. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind willkommen. (pd)