Das Kreuzlinger Altenteil

Der Chretzer hat es sich leicht gemacht in der Vergangenheit. Das Alterszentrum Kreuzlingen war für ihn der Ort, an dem der Kleinchretzer in der Adventszeit jeweils Kerzen zieht. Seine familieneigenen Alten schwimmen in anderen Gemeinden. Also ging ihn das Zentrum nichts an.

Chretzer
Merken
Drucken
Teilen

Der Chretzer hat es sich leicht gemacht in der Vergangenheit. Das Alterszentrum Kreuzlingen war für ihn der Ort, an dem der Kleinchretzer in der Adventszeit jeweils Kerzen zieht. Seine familieneigenen Alten schwimmen in anderen Gemeinden. Also ging ihn das Zentrum nichts an.

Jetzt aber hat sich seine Einstellung geändert, und zwar wegen des neu ausgehandelten Vertrags mit der Stadt. Dieser hat nun eine beschränkte Laufzeit und könnte 2040 gekündigt werden. Und so wie das Mindesthaltbarkeitsdatum auf UHT-Milchtüten im September schon an den Advent erinnert, bringt auch dieses Datum die Zukunft plötzlich in die Gegenwart.

2040 ist der Chretzer pensioniert und möglicherweise auf das Alterszentrum angewiesen. Die auslaufende Defizitgarantie könnte ihm zusätzliche Sorgenfalten ins Gesicht zeichnen. Aber andererseits: Das Alterszentrum rechnet ja «nur» bis 2025 mit roten Zahlen. Danach sieht die Zukunft bestimmt ganz rosig aus, hofft der