Das grosse Reinemachen

FREIDORF. Junge und ältere Freiwillige machen in Roggwil und Freidorf sauber. Sie sammeln am Cleaning-up-Day in den Dörfern weggeworfenen Abfall ein.

Hedy Züger
Merken
Drucken
Teilen
Eine Gruppe beim Einsammeln des Mülls auf dem Radweg. (Bild: Hedy Züger)

Eine Gruppe beim Einsammeln des Mülls auf dem Radweg. (Bild: Hedy Züger)

In der ganzen Gemeinde Roggwil herrscht ein top sauberer Zustand. Am letzten Freitag bereits gingen nämlich die Schüler in Roggwil auf die Suche nach Abfall. Am Samstag dann waren Schüler und Erwachsene in Freidorf mit Säcken unterwegs.

Aufruf der Umweltkommission

Sie lasen alle Fetzen, Zigarettenstummeln und Kartons auf, die an Strassenrändern herumlagen, auch an der Hauptstrasse ausserorts zwischen den beiden Ortsteilen Roggwil und Freidorf. Littering ist verboten, trotzdem wird Müll aus Autos geworfen oder sonstwie fahrlässig entsorgt. Hässlich sehe das aus, eine Verschandelung sei das, fanden Helferinnen und Helfer sowie Mitglieder der Umweltschutzkommission Roggwil. Diese lancierte das Grossreinemachen.

Gemeinde stiftet Znüni

Die Gemeinde stiftete nach dem Einsatz einen Znüni. Nadia Scheuss, Leiterin Einwohnerdienste, und Gemeinderat Markus Zürcher koordinierten die Aktion. Elf Mitglieder des Round Table Arbon, einem Serviceclub, machten mit Präsidenten Marco Mannhart am Cleaning-up mit.