Das Eigenkapital nimmt zu

BISCHOFSZELL. Die Rechnung 2014 der Stadt Bischofszell schliesst mit einem Gewinn von über 1 Million Franken ab. Der Stadtrat beantragt, den unerwarteten Geldsegen unter anderem für zusätzliche Abschreibungen zu verwenden.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Bischofszell entwickelt sich positiv: Im Gebiet Gihl entsteht beim Zusammenfluss von Sitter und Thur ein neues Firmengebäude. (Bild: Georg Stelzner)

Bischofszell entwickelt sich positiv: Im Gebiet Gihl entsteht beim Zusammenfluss von Sitter und Thur ein neues Firmengebäude. (Bild: Georg Stelzner)

«Das ist ein sehr erfreulicher Abschluss, der seinen Niederschlag im Finanzhaushalt finden wird», sagt Stadtammann Josef Mattle. Zurückzuführen sei der ausgewiesene Reingewinn von 1 168 400 Franken auf die hohen Buchgewinne aus den Landverkäufen in den Quartieren Waldpark/Türkei und Gihl sowie aus einem Liegenschaftsverkauf (Stall) an der Fabrikstrasse. Mit 943 000 Franken war der Buchgewinn im Fall Gihl am grössten. «Mit dem Geldsegen konnten wir das Fremdkapital um eine Million Franken abbauen», verweist Mattle auf einen positiven Nebeneffekt.

Besser als budgetiert

Doch verzerren die erwähnten Buchgewinne das Bild nicht? Pascal Eichmann, Finanzverwalter der Stadt Bischofszell, sagt, dass auch das bereinigte Jahresergebnis erfreulich sei: «Wird es um die ausserordentlichen Erträge korrigiert, resultiert zwar ein Verlust von 287 897 Franken, doch im Vergleich zum Budget 2014 schliesst auch die bereinigte Gemeinderechnung noch um 106 841 Franken besser ab.» Und dies, obwohl Bischofszell kein Geld mehr aus dem Finanzausgleich erhalten habe. Zuletzt waren dies laut Eichmann immerhin noch 130 000 Franken.

Höherer Steuerertrag

Zum positiven Abschluss haben nicht nur die ausserordentlichen Buchgewinne aus Liegenschafts- und Landverkäufen beigetragen. Auch andere Faktoren haben eine Rolle gespielt. So ist etwa der Steuerertrag um rund 254 000 Franken höher ausgefallen als budgetiert. Zudem haben die Beträge für die normalen Abschreibungen nicht das erwartete Ausmass angenommen, da nicht sämtliche Projekte wie im Investitionsplan vorgesehen verwirklicht werden konnten.

Es gab im Jahr 2014 aber auch unerfreuliche Entwicklungen. Der Stadtammann gibt zu bedenken, dass der Aufwand für die Pflegefinanzierung für Personen in Pflegeheimen markant angewachsen sei. «Diese Kosten haben wir vom Kanton aufgebrummt bekommen; beeinflussen können wir sie nicht», beklagt Mattle. Zu spüren bekommen habe man auch den Gemeindeanteil bei Ausständen von Krankenkassenprämien und in Fällen eines Leistungsstops. Diesbezüglich habe sich der Aufwand im Vergleich zum Budget 2014 sogar verdoppelt.

Nur die Hälfte investiert

Ein Blick auf die Investitionsrechnung zeigt, dass im Vorjahr nur etwa die Hälfte dessen realisiert wurde, was ursprünglich geplant war. Vorgesehen waren Nettoinvestitionen von 7,065 Mio. Franken, effektiv investiert wurden aber bloss 3,689 Mio. Franken. Als Gründe nennt Josef Mattle Verzögerungen bei der Planung und Ausführung sowie Einsprachen und Vakanzen.

Verwendung des Gewinns

Der Stadtrat Bischofszell beantragt, den ausgewiesenen Reingewinn von 1,168 Mio. Franken folgendermassen zu verwenden: Fr. 283 897.95 als zusätzliche Abschreibungen für die Strassenerschliessung im Quartieren Waldpark/Türkei, 185 000 Franken als Einlage in die Spezialfinanzierung Gemeindebeiträge für künftige Restaurierungen in der Altstadt und Fr. 699 502.52 als Einlage in das Eigenkapital. Erklärt sich die Gemeindeversammlung damit einverstanden, dann erhöht sich das Eigenkapital auf rund 3,4 Mio. Franken. Nach Einschätzung des Stadtammanns wäre das «ein gutes Polster», um in den nächsten sieben, acht Jahren ohne Erhöhung des Steuerfusses über die Runden zu kommen.

Gemeindeversammlung: Mittwoch, 27. Mai, 20 Uhr; Bitzihalle

Josef Mattle Stadtammann von Bischofszell (Bild: Nana do Carmo)

Josef Mattle Stadtammann von Bischofszell (Bild: Nana do Carmo)

Pascal Eichmann Finanzverwalter der Stadt Bischofszell (Bild: pd)

Pascal Eichmann Finanzverwalter der Stadt Bischofszell (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten