Danke, Peter!

Randnotiz

Thomas Haubrich
Merken
Drucken
Teilen

Die Nachricht von Peter Kummers Tod erreichte mich abends via Facebook; ich war wie gelähmt. Im ersten Moment dachte ich: «Die Guten gehen alle früh.» Es erinnert mich an die allzu frühen Abschiede von Persönlichkeiten wie Pablo Baumer und Jean Egli, die Amriswil mitprägten und sich vielfältig für die Stadt einsetzten. Wie Peter Kummer, als Politiker, Schulpräsident, Präsident von Volley Amriswil und der Stadtharmonie sowie als Unter­nehmer. Er war trotz seines vielfältigen Engagements stets ruhig, fröhlich, bescheiden und aufgeschlossen.

Für mich als zugezogenen Deutschen war Peter Kummer immer das Urbild des aufrechten und beispielhaften «Eidgenossen», der seine Heimat liebt, und sich für sie und für die Menschen in ihr einsetzt – egal welcher Herkunft. Er gab mir von Anfang an das Gefühl, ein Amriswiler sein zu dürfen, dazuzugehören, und dass es geschätzt wird, wenn man sich positiv einbringt und integriert. Er hat mich nie als Fremden behandelt, sondern immer als willkommenen Freund und gleichberechtigten Gesprächspartner. Amriswil und der Thurgau verlieren in ihm eine Vaterfigur: Danke, Peter, für alles!

Thomas Haubrich