Daniel Hafner ist neuer Präsident

An der Schulgemeindeversammlung Bussnang-Rothenhausen wählen die Stimmberechtigten zwei bisherige und zwei neue Kandidaten in die Behörde. Nach acht Jahren als Präsident tritt Hansjörg Schwenger von seinem Amt zurück.

Monika Wick
Drucken
Teilen
Neu zusammengesetzte Schulbehörde: Andreas Kurmann (neu), Präsident Daniel Hafner (neu), Walter Stieger (bisher), Barbara Huggel-Honegger (bisher), Adrian von Grünigen (neu). (Bild: Monika Wick)

Neu zusammengesetzte Schulbehörde: Andreas Kurmann (neu), Präsident Daniel Hafner (neu), Walter Stieger (bisher), Barbara Huggel-Honegger (bisher), Adrian von Grünigen (neu). (Bild: Monika Wick)

BUSSNANG. Zum letzten Mal hatte Hansjörg Schwenger als Präsident der Schulgemeinde Bussnang-Rothenhausen den Vorsitz bei einer Rechnungs- und Budgetgemeindeversammlung. Während acht Jahren war er für die Geschicke der Schule verantwortlich und erlebte rasante Entwicklungen mit. Die Doppelbelastung als Präsident der Schulgemeinde Bussnang und als Mitglied der Sekundarschulbehörde Weinfelden war eine grosse Herausforderung für ihn. «Nun freue ich mich, dass ich mehr Zeit zu Hause verbringen kann. Andererseits habe ich nun keine Ausreden mehr, um an Sitzungen der Sekundarschulbehörde Weinfelden zu gehen», sagte er.

Rechnung braucht viel Zeit

Rasch und diskussionslos konnte Schwenger die Geschäfte seiner letzten Versammlung abwickeln. Einzig die Erläuterung der Rechnung durch Barbara Huggel-Honegger nahm etwas Zeit in Anspruch. Der Neubau der Mehrzweckhalle gab buchhalterisch einiges zu erklären.

Die Traktanden zehn bis zwölf der diesjährigen Versammlung befassten sich mit den Wahlen für die Schulbehördemitglieder, des Präsidenten und der Rechnungsprüfungskommission. Die 41 anwesenden Stimmberechtigten hatten die Qual der Wahl. Für die vier Sitze der Schulbehörde für die Amtsdauer 2013 – 2017 kandidierten fünf Personen.

Neben den bisherigen Mitgliedern Barbara Huggel-Honegger und Walter Stieger stellten sich neu Adrian von Grünigen, Andreas Kurmann und Norbert Schalk zur Verfügung. Gewählt wurden die bisherigen Barbara Huggel-Honegger und Walter Stieger. Ebenfalls genug Stimmen erhielt der 41jährige Adrian von Grünigen. Mit seiner Frau und drei bald schulpflichtigen Kindern wohnt er in Rothenhausen. Auch der zweifache Vater Andreas Kurmann aus Bussnang wurde in die Behörde gewählt. In Rothenhausen aufgewachsen, lebt der 36-Jährige nun mit seiner Familie in Bussnang, wo er auch arbeitet. Katechet und Jugendarbeiter Norbert Schalk aus Bussnang konnte nicht genug Stimmen auf sich vereinen. Darauf verliess er die Versammlung, welche in der Bewegungslandschaft der alten Turnhalle stattfand.

Vom Aktuar zum Präsidenten

Mit einem bravourösen Ergebnis wurde Daniel Hafner in sein neues Amt als Präsident gewählt. Er erhielt alle 41 Stimmen der anwesenden Schulbürger. «Ich kann mein Pensum an meinem Arbeitsplatz reduzieren, um meinem neuen Amt voll und ganz gerecht zu werden», sagte Hafner. Er war zuvor als Aktuar in der Schulbehörde tätig.

Keine Kampfwahl gab es bei der Rechnungsprüfungskommission. Hugo Forster, Alexandra Rempfler, Andreas Allenspach und Rita Streule wurden gewählt.

Aktuelle Nachrichten