Chläuse sind beliebt

Die Kreuzlinger Samichläuse besuchten über 500 Personen. Nach Konstanz gehen sie nicht mehr.

Drucken
Teilen

KREUZLINGEN. Letztes Jahr besuchten die Kreuzlinger Samichläuse 333 Kinder, 160 Familien und 93 80jährige Mitmenschen. Auch erschienen sie in Kindergärten, Schulen und sozialen Institutionen. Das sagte Präsident Josef Möckel an der 72. Jahresversammlung. Die Besuche am Krankenbett im Spital seien zwar nicht immer einfach für die Chläuse, aber für die Betroffenen oft tröstend. Erfreulich verliefen die Wahlen, der Vorstand bleibt unverändert, und zwei neue Chläuse werden im Rahmen ihrer zweijährigen «Lehre» ihre ersten Einsätze leisten. Es ist aussergewöhnlich, dass seit Jahren die Chlausengesellschaft ihren Nachwuchs aus einer Warteliste rekrutieren kann. Zwei Chläuse feierten im vergangenen Vereinsjahr ihr 20. Dienstjahr, zwei gar das 50.

Leider fällt dieses Jahr nach langer Tradition der Besuch in Konstanz aus, zu dem der Treffpunkt Konstanz die Kreuzlinger einlädt. Die Konstanzer Bevölkerung meide zunehmend den durch die Schweizer Kundschaft verursachten Strassenrummel, hiess es. Und die Chläuse bekamen den Eindruck, dass sie den gestressten Konsumenten eher im Wege stehen als dass sie zur vorweihnachtlichen Stimmung beitragen. (red.)