Buttons haben neue Besitzerin

Ursi Brunner übergibt ihren Laden «Molly's Buttons» in Leimbach an Johanna Wenger. Diese führt das Geschäft mit Ansteckknöpfen als «buttelier» weiter.

Hannelore Bruderer
Drucken
Teilen
Ursi Brunner und ihre Nachfolgerin Johanna Wenger im «buttelier». (Bild: Hannelore Bruderer)

Ursi Brunner und ihre Nachfolgerin Johanna Wenger im «buttelier». (Bild: Hannelore Bruderer)

LEIMBACH. «Molly's Buttons» wird zu «buttelier» – Das Leimbacher Geschäft mit Ansteckknöpfen hat mit dem neuen Namen auch eine neue Besitzerin. Johanna Wenger heisst die neue Chefin und ist 33 Jahre alt. Zurzeit übernimmt noch Fabio Wenger, ihr Ehemann, das Gestalten der Buttonsujets. Seine Frau schaut ihm dabei aber über die Schulter und lernt. «Mein Ziel ist es, dass ich bald alle Schritte selber machen kann», sagt Johanna Wenger. Die Button-Branche hat sich verändert, dessen ist sich die Jungunternehmerin bewusst.

Mit dem Zeitgeist unterwegs

Denn anders als zu Molly Brunners Zeiten gibt es mehrere Anbieter und neue Trends, die den Button konkurrieren. Ursprünglich wurden Buttons vor allem von Protestlern getragen. Heute funktionieren sie vielseitiger. Buttons werden als Werbeträger oder Schmuckstück, Namensschild oder Eintrittskarte eingesetzt. Sie können individuell gestaltet werden und sind in verschiedenen Grössen und Befestigungen erhältlich.

Wengers erstes Ziel sei es, die bestehenden Kunden, die sie von Molly's Buttons übernommen hat, zu binden. «Auf die ersten Aufträge habe ich bereits positive Rückmeldungen erhalten», sagt die neue Chefin.

Mit der Zeit kommt die Effizienz

Zu Vorführungszwecken erstellt Johanna Wenger einen Button. Die ehemalige Chefin Ursi Brunner meint: «Rund 200 Stück pro Stunde kann man anfertigen, wenn man geübt ist.»

So schnell sei sie noch nicht, sagt Johanna Wenger. Ist das Papier mit den Sujets bedruckt, werden die Rondellen ausgestanzt, mit eine Folie belegt und in einem Gerät mit den Metallkörpern zusammengepresst.

Vor 15 Jahren, als Molly Brunner das Geschäft ihrer Schwiegertochter übergab, kam die Produktion der Ansteckknöpfe nach Leimbach.

Aktuelle Nachrichten