Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUSSNANG: Kandidaten Mangelware

Heute findet die ausserordentliche Versammlung der Primarschulgemeinde Bussnang-Rothenhausen statt. Die Behörde beklagt schon lange eine Vakanz.
Mario Testa
An der ordentlichen Schulgemeindeversammlung durfte Martin Justitz als neues Behördenmitglied ein Begrüssungsgeschenk von Präsident Daniel Hafner entgegennehmen. (Bild: Monika Wick (29. März 2017))

An der ordentlichen Schulgemeindeversammlung durfte Martin Justitz als neues Behördenmitglied ein Begrüssungsgeschenk von Präsident Daniel Hafner entgegennehmen. (Bild: Monika Wick (29. März 2017))

Mario Testa

mario.testa

@thurgauerzeitung.ch

Schulbehörden leisten strategisch wichtige Arbeit. In letzter Zeit häufen sich in der Region jedoch die Fälle von unterbesetzten Behörden. Diese Vakanzen jeweils an den Schulgemeindeversammlungen zu besetzen, gelingt nicht immer, häufig fehlen die Kandidaten. Auch die Primarschulbehörde Bussnang-Rothenhausen muss seit einem Jahr trotz Vakanz funktionieren. An der ordentlichen Versammlung im März konnte nur einer der beiden freien Sitze in der Person von Martin Justitz besetzt werden.

Heute Abend muss die Behörde deshalb eine ausserordentliche Schulgemeindeversammlung mit Ersatzwahl durchführen. «Der Rechtsdienst schreibt nach Vorgaben des Kantons solche ausserordentlichen Versammlungen vor, wenn die Behörden längerfristig unterbesetzt sind», sagt die für Bussnang zuständige Schulinspektorin Marie-Therese Dahinden. Sie stellt keine Häufung der Vakanzen in Schulbehörden in ihrem Gebiet fest. Die Zusammenschlüsse zu grösseren Volksschulgemeinden hätten da sicher etwas geholfen. «Man darf auch nicht unterschätzen, dass so ein Amt eine relativ aufwendige Sache ist. Das Einarbeiten und Einlesen braucht Zeit – einfach selber mal Schüler gewesen zu sein, reicht nicht.»

Nur ein Kandidat bei acht Interessierten

Die Primarschulbehörde Bussnang-Rothenhausen hatte in einem dringenden Appell an die Stimmbürger zur Kandidatur für die fünfköpfige Behörde aufgerufen. Im Flyer ist die Rede von zwei bis drei Personen, die dringend benötigt würden. Auf Nachfrage relativiert Schulpräsident Daniel Hafner jedoch. «Derzeit haben wir nur eine Vakanz. Aber es bahnen sich weitere Rücktritte an, weshalb wir mit Blick voraus lieber jetzt schon Kontakt zu möglichen Kandidierenden aufgenommen haben.» Dem Aufruf, an einem der Informationsabende zur Behördenarbeit teilzunehmen, seien acht Personen gefolgt. «Zum Schluss resultierte aus diesen Gesprächen eine mögliche Kandidatur», sagt Hafner.

Nach der Versammlung von heute Abend könnte es mit der Vakanz also bestenfalls vorbei sein. Wenigstens so lange, bis weitere amtierende Behördenmitglieder die von Präsident Daniel Hafner angetönten Rücktritte verkünden.

Ausserordentliche Versammlung

Heute 19.30 Uhr, Schule Bussnang

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.