Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUSSNANG: 20 Jahre Engagement

An der Jubiläumsversammlung hat die Spitex Thur- Seerücken über Vergangenheit und Zukunft des Vereins gesprochen.
Pflegerinnen erzählen Geschichten von der Spitex. (Bild: Manuela Olgiati)

Pflegerinnen erzählen Geschichten von der Spitex. (Bild: Manuela Olgiati)

Humorvoll hielten die vier langjährigen Mitarbeiterinnen, Astrid Dünner, Ruth Müller, Manuela Jaisser und Corinna Sauter, Rückschau auf die vergangenen 20 Jahre Mitarbeit in der Spitex. Damals sagte man zum Klienten noch Patient und dieser rief nach der «Schwester». Pflegerinnen bereiteten auch Mahlzeiten zu und abgerechnet wurde bei verschiedenen Arbeitgebern. Im Jahr 1998 wurde die Spitex Thur-Seerücken gegründet – seither ist alles unter einem Dach.

Fokus auf die Weiterentwicklung

«Die Spitex-Organisation ist für die Partnergemeinden Amlikon-Bissegg, Bussnang, Märstetten, Raperswilen und Wäldi nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken», sagte der Amliker Gemeinderat Paul Sauter in seinem Grusswort an der Jubiläums-Jahresversammlung im Alterszentrum Bussnang. 982 Mitglieder zählen heute zum Verein. Präsident Lukas Hepp erwähnte, dass der Vorstand eine Zusammenarbeit mit der Spitex-Organisation Region Müllheim prüfe. «Damit wir für die Zukunft gerüstet sind, fokussieren wir auf Weiterentwicklung», sagte er.

Gesamter Vorstand wiedergewählt

54 Stimmberechtigte genehmigten an diesem Abend die traktandierten Geschäfte. Finanzchefin Zdenka Venzin präsentierte die Jahresrechnung 2017 mit einem Gewinn von 7716 Franken. Geleistet wurden 14051 Pflegestunden, im Vergleich zum Vorjahr 400 Stunden zusätzlich. Auch Wahlen standen an der Versammlung an. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt.

Geehrt wurden für 20 Jahre engagierte Mitarbeit Corinna Sauter, Ruth Müller und Vizepräsidentin Franziska Zeller, die seit 20 Jahren im Vorstand mitarbeitet. Zum Schluss der Versammlung setzte Zauberer Daniel Jaag die gute Laune im Saal fort.

Manuela Olgiati

weinfelden@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.