Burg mit Ausblick in die Berge

Seit kurzem hat auch die Gemeinde Berg ein Logo. Mit dem Logo will der Gemeinderat dem Dorf einen frischen und einheitlichen Auftritt verschaffen. Auch die Gemeindefahrzeuge werden bald neu beschriftet sein.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Gemeindeammann Max Soller und Gemeindeschreiber Hubert Bürge mit dem neugestalteten Berger Mitteilungsblatt. (Bild: Mario Testa)

Gemeindeammann Max Soller und Gemeindeschreiber Hubert Bürge mit dem neugestalteten Berger Mitteilungsblatt. (Bild: Mario Testa)

BERG. Vom neuen Kreisel unterhalb der Bahnlinie, über die Stelen entlang der Hauptstrasse bis hin zum Briefpapier, überall begegnet den Bergern die weisse Burg auf rotem Grund. «Wir wollen unseren Auftritt nach aussen vereinheitlichen, deshalb hat der Gemeinderat beschlossen, das Logo einzuführen», sagt Gemeindeammann Max Soller. Bisher habe nur das Wappen der Gemeinde Berg existiert, die weisse Burg. «Die Burg haben wir nun zusammen mit dem Alpenpanorama, das sich den Bergern bietet und dem Schriftzug <Gemeinde Berg> zu einem Logo verarbeitet.» Die grafische Feinarbeit leistete David Hotz aus Sulgen.

Seit kurzem prangt das fertige Logo nun auf allen Schriftsachen der Gemeinde Berg, also auch auf dem Mitteilungsblatt. «Seit der Februarausgabe prangt das Logo nun auf dem Mitteilungsblatt», sagt Gemeindeschreiber Hubert Bürge. «Leider hat es mit der Farbabstimmung beim ersten Druck noch nicht ganz geklappt, das Rot ist zu dunkel geworden.» Mit der nächsten Ausgabe im April sollte dieses Problem jedoch behoben sein, sagt Bürge.

Auch Fahrzeuge werden bemalt

Noch lagern in den Kellern des Berger Gemeindehauses einige Kisten mit altem Briefpapier, das noch nicht mit dem neuen Logo bedruckt ist. «Dieses Papier brauchen wir natürlich auf und werfen es nicht weg», sagt Hubert Bürge. Beispielsweise für die interne Nutzung bei der Gemeinde. Auf allen offiziellen Schriften aber prangt bereits das neue Logo, beispielsweise auch auf den neu eingeführten Grüngutmarken. Was noch folgt, sind die Gemeindefahrzeuge und -gebäude.

Die ganze Umgestaltung kostet die Gemeinde Berg ein paar tausend Franken. «Gerade beim Briefpapier kostet die Umstellung aufs neue Logo aber nichts», sagt Gemeindeammann Max Soller. Das Papier werde ohnehin alle paar Monate nachbestellt, wenn die Vorräte aufgebraucht sind. «Die einmaligen Ausgaben für das Erstellen des Logos und die Beschriftungen liegen aber absolut im Rahmen. Dem Gemeinderat ist dieser einheitliche Auftritt das Geld wert. Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat», sagt Gemeindeammann Max Soller. Bis das Logo jedoch seine endgültige Form fand, brauchte es seine Zeit.

Dreiergremium macht Vorschlag

Die Idee zum Logo entspringt der Legislaturplanung des Gemeinderats. Diese sieht vor, das Erscheinungsbild zu erneuern – ein Aspekt dabei ist das Logo. «Mit den Gemeinderätinnen Elisabeth Brändli und Daniela Reutimann habe ich dann zwei, drei Vorschläge ausgearbeitet», sagt Gemeindeschreiber Hubert Bürge. Der Gemeinderat habe sich dann an einer Sitzung für das jetzige Logo entschieden. «Der Turm darauf symbolisiert für uns Berger übrigens auch den Turm des Schlosses.»

Das neue Logo symbolisiert den Blick von Berg in die nahen Voralpen. (Bild: pd)

Das neue Logo symbolisiert den Blick von Berg in die nahen Voralpen. (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten