Bunte Bilder im Gemeindehaus

Bis Mitte Mai zeigt die Schönholzerswilerin Monika Oettli in Märstetten ihre Phantasiebilder in Teer und farbiger Tusche sowie Acrylbilder auf Leinwand.

Werner Lenzin
Drucken
Monika Oettli vor ihren Acrylbildern im Gemeindehaus Märstetten. (Bild: Werner Lenzin)

Monika Oettli vor ihren Acrylbildern im Gemeindehaus Märstetten. (Bild: Werner Lenzin)

MÄRSTETTEN. Bunte Bilder zieren die Wände des Gemeindehauses in Märstetten auf zwei Etagen. Unten sind es Bilder, welche mit Teer, Tusche und diversen Materialien die Phantasie der Betrachter anregen sollen. Oben sehen die Betrachter Acryl-Bilder in vielen Farben. Die Kunstwerke gemalt hat Monika Oettli aus Schönholzerswilen.

Sie ist als älteste Schwester von zwei Brüdern in den Kantonen Aargau und Bern und später in Bürglen aufgewachsen. Monika Oettli fiel schon als Kind durch ihre Kreativität auf. Diese Ader hat sie wohl von ihrem Vater geerbt. Die heute in Schönholzerswilen lebende Kunstschaffende erinnert sich gerne an die Zeit, als ihr Vater – von Beruf Schneider – mit verschränkten Beinen auf dem Tisch sass und Masskonfektion herstellte.

Kreativ schon als Schülerin

Schon während ihrer Primar- und Oberstufenschulzeit in Bürglen stellte Oettli aus den verschiedensten Materialien Dekoratives her. Nach der Schulzeit folgte eine Ausbildung in den Bereichen Service und KV. Es war aber immer ihr sehnlichster Wunsch, kreativ tätig zu sein.

Im Jahr 2002 fand sie eine Stelle in einem Bastelgeschäft in Zuzwil als Filialleiterin und zwei Jahre später übernahm sie das Geschäft und bewahrte es so vor der Schliessung. Während acht Jahren führte sie anschliessend den Laden mit viel Herzblut und Kreativität.

Malen als Ausgleich zum Büro

Momentan arbeitet Monika Oettli bei einer Treuhandfirma in Frauenfeld, die ihrem jüngsten Bruder gehört. Als Ausgleich zum Büroalltag geht sie ihrer Leidenschaft, dem Malen und Gestalten von Leinwänden, nach. Oettlis Bilder hängen nun bis Mitte Mai im Gemeindehaus in Märstetten.