Bundesfeier: Balgs Erklärung

Drucken
Teilen

Arbon «Nicht nachvollziehen» kann Remo Bass (CVP), dass die Stadt nicht mehr bereit ist, sich an der Durchführung der Bundesfeier finanziell im Rahmen von 6000 bis 8000 Franken zu beteiligen. Die Kürzung der Beiträge für öffentliche Anlässe könne nicht ohne Konsequenzen bleiben, machte Stadtpräsident Andreas Balg deutlich. Vereine seien an einem Fest interessiert, das für sie auch etwas abwerfe. Arbon Tourismus will die Bundesfeier an ein Hafenfest anbinden. Der Werkhof, so Balg, erbringe weiterhin unentgeltliche städtische Leistungen. (me)