BÜRGLEN: Wohnen statt Gewerbe

Direkt beim Bahnhof entstehen vier Mehrfamilienhäuser mit 46 Wohnungen. Am Donnerstag war Grundsteinlegung.

Mario Testa
Merken
Drucken
Teilen
Architekt Philipp Studer und Bauherr Patrick Thoma verbuddeln die Kiste, gefüllt mt Zeitzeugnissen, im Baugrund. (Bild: Mario Testa)

Architekt Philipp Studer und Bauherr Patrick Thoma verbuddeln die Kiste, gefüllt mt Zeitzeugnissen, im Baugrund. (Bild: Mario Testa)

BÜRGLEN. Eine grosse Blechkiste verschwindet langsam unter einer dicken Schicht Erde. Schaufel um Schaufel schmeissen die künftigen Bewohner, die Planer und Bauherren der Überbauung «Thurfeld» in Bürglen auf den Grundstein. «In der Kiste befinden sich diverse Zeitzeugnisse wie Baupläne oder Tageszeitungen», sagt Patrick Thoma. «Es sind Informationen für nachfolgende Generationen, sollte die Kiste mal ausgegraben werden.»

Der Baustart für das Grossprojekt ist direkt beim Bahnhof Bürglen. Auf dem Gelände des ehemaligen Versandhandels Versag entstehen in den kommenden Monaten vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 46 Wohnungen – je hälftig sind es Miet- und Eigentumswohnungen. In das ganze Projekt investiert die Thoma Immobilien Treuhand AG rund 25 Millionen Franken. «Wir sind vom Standort überzeugt. Er liegt mitten im Dorf. Schulen, Einkaufsmöglichkeiten und den Bahnhof gibt es alle im Umkreis von wenigen hundert Metern.»

Eine Auflage hat die Gemeinde Bürglen den Bauherren gemacht, nachdem sie den Abbruch des als denkmalpflegerisch schützenswert eingestuften Versag-Hauptgebäudes genehmigt hat. «Das vorderste der vier Gebäude an der Bahnhofstrasse muss im Stil des ehemaligen Gebäudes erstellt werden», sagt Bauamtsleiterin Iris Weber. Im Oktober 2017 sollen die ersten Wohnungen bezogen werden.