Bündner Murmeli zum Zmittag in Weinfelder Restaurant

Zur Wildsaison gibt es im Restaurant Frohsinn auch Murmeli. Eine exotische Speise – meint auch die liefernde Metzgerei.

Merken
Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Im Restaurant Frohsinn in Weinfelden können die Gäste Murmeli essen. «Einige schwärmen vom Fleisch, andere finden, das esse man nicht», sagt Köchin Rita Rusch. Letztes Jahr hat sie die Murmeli erstmals auf die Speisekarte gesetzt und war überrascht, wie gut diese ankamen. Im «Frohsinn» setzt sie auf Vielfalt: «Ich möchte den Gästen nicht nur Filet und Entrecôte anbieten, sondern auch Kutteln und Nierli.» Murmeli-Fleisch erinnere geschmacklich an Kaninchen oder Rind. Dazu serviert die Köchin Knöpfli oder Kartoffeln.

Letztes Jahr sei die Murmeli-Population im Bündnerland gross gewesen – die Tiere wurden zum Abschuss freigegeben. Dieses Jahr kam der Schnee früh, und sie verkrochen sich in ihre Höhlen. Verschwunden sind sie darum auch von der Karte im «Frohsinn». Rita Rusch rechnet mit keiner weiteren Lieferung: «Die Liebhaber müssen auf nächstes Jahr warten.» Die Metzgerei, welche das Restaurant beliefert, will nicht genannt werden. Die Dame verrät aber: «Murmeli-Fleisch ist im Thurgau ziemlich exotisch, wir beliefern kein anderes Restaurant.» (cmi)