Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Budget mit kleinem Überschuss

Der Voranschlag für 2017 der Politischen Gemeinde schliesst mit einem Plus von rund 58 000 Franken.

Der budgetierte Ertragsüberschuss sei erfreulich, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Liege er doch im Rahmen der langfristigen Finanzplanung und stimme mit den Prognosen in den Abstimmungen über Baukredite überein. Ein Voranschlag mit einem Plus bei gleichbleibendem Steuerfuss von 57 Prozent sei vor allem deshalb möglich, weil mit dem harmonisierten Rechnungsmodell 2 (HRM2) tiefere, verbindliche Abschreibungssätze anzuwenden seien. Der Gemeinderat hat entschieden, auf den 1. Januar 2017 auf HRM2 umzustellen.

Mehrkosten können dank HRM2 kompensiert werden

Die teilweise hohen Mehrkosten in den Bereichen Soziale Sicherheit (250 000 Franken), öffentlicher Verkehr (100 000 Franken), Friedhof (60 000 Franken)oder energiepolitische Massnahmen (40 000 Franken) können kompensiert werden, weil die Abschreibungen um knapp 500 000 Franken sinken. Auflösungen von Reserven sind lediglich marginale geplant.

Geplant sind Nettoinvestitionen von rund 7 Millionen Franken, was nach Angaben der Gemeinde sehr viel ist. Rund ein Drittel resultiert aus dem Baubeginn der Sporthalle im Frühsommer und einer weiteren Sanierungsetappe an der Mehrzweckhalle Rietzelg. Erheblich ins Gewicht fallen die Gemeindestrassen, der Wasserleitungs- und Reservoirbau sowie die Sanierung von Entwässerungs- und Gasleitungen. Obwohl beim Personal ein Stellenzuwachs in der Bauverwaltung, im Werkhof und in der Wasserversorgung eingeplant ist, kann das Ziel von maximal 1,2 Prozent Wachstum eingehalten werden.

Kaum mehr Nachzahlung von Steuern

Während die Steuern des laufenden Jahres bei den natürlichen wie auch den juristischen Personen erwartungsgemäss eingehen, bleiben die Steuern früherer Jahre deutlich unter den Erwartungen.

Die früheren Nachzahlungen bleiben weitgehend aus. Die aus früheren Jahren zu hohen provisorischen Veranlagungen führen sogar zu grösseren Rückzahlungen. (red.)

Die Budgetversammlung ist auf den 8. Dezember angesetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.