Bronzemedaille für Kreuzlinger

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Bei der Crossminton-Weltmeisterschaft, ehemals Speed Badminton, in Warschau haben die Schweizer und vor allem der Kreuzlinger Severin Wirth geglänzt: Die 18-köpfige Delegation aus der Schweiz kehrt mit zwei Bronzemedaillen im Gepäck nach Hause zurück.

Der Kreuzlinger Wirth, der die Weltnummer 12 ist, zeigte eine gute Leistung. Er überstand die Gruppenphase der Open-Division-Einzelkategorie knapp in umkämpften Matches. Weitere starke Gegner warteten, doch Wirth schaffte es bis in den Halbfinal. Dort unterlag er trotz zwischenzeitlicher Führung aber dem Schweden Per Hjalmarson, der Weltnummer zwei. Trotzdem war die Freude über die gewonnene Bronzemedaille gross. Und stolz darf Wirth sein: Noch nie holte die Schweiz an einer Weltmeisterschaft eine Open-Division-Einzelmedaille. Im Open-Doppel trat Wirth dieses Jahr mit Martin Schenker an. Die beiden erreichten den 9. Rang. (red)