Brockenstube unter einem Dach

Im Einkaufszentrum Thurgauerhof hat der Gemeinnützige Frauenverein Weinfelden ein Lokal für eine Brockenstube gefunden. Die bisherigen Standorte in der «Trauben»-Scheune und an der Frauenfelderstrasse sollen aufgehoben werden.

Esther Simon
Drucken
Teilen
Im leerstehenden Lokal im Einkaufszentrum Thurgauerhof in Weinfelden richtet der Frauenverein seine neue Brockenstube ein. (Bild: Nana do Carmo)

Im leerstehenden Lokal im Einkaufszentrum Thurgauerhof in Weinfelden richtet der Frauenverein seine neue Brockenstube ein. (Bild: Nana do Carmo)

weinfelden. Dass der Gemeinnützige Frauenverein Weinfelden über kurz oder lang seine Brockenstube in der «Trauben»-Scheune würde räumen müssen, war kein Geheimnis. Seit Mitte Februar ist es nun aber offiziell: Der Verwaltungsrat der Bürgergemeinde Weinfelden will auf dem Areal für über 60jährige Ortsbürgerinnen und Ortsbürger Wohnungen bauen. Das hatte der Verwaltungsrat der Bürgerversammlung mitgeteilt.

Zum Glück hatten sich die Verantwortlichen des Gemeinnützigen Frauenvereins schon seit längerem nach einem passenden Lokal im Dorf umgesehen. Jetzt sind sie fündig geworden, wie Evelyn Höck, Präsidentin des Gemeinnützigen Frauenvereins Weinfelden, erklärt.

Projektgruppe eingesetzt

Bei dem neuen Lokal für die Brockenstube handelt es sich um das Geschäft im Einkaufszentrum Thurgauerhof, das schon seit längerer Zeit leer steht und das sich neben der Bijouterie Steinmann beziehungsweise gegenüber der Chemischen Reinigung befindet. Vermieterin ist die RB Immobilien Treuhand AG in Weinfelden. Evelyn Höck ist von der Lage des neuen Lokals begeistert. An diesem Standort dürfe man mit viel Laufkundschaft rechnen, sagt sie, ausserdem habe der Raum grosse Schaufenster.

Die Mitteilung, dass man ein neues Lokal für die Brockenstube gefunden habe, machte Höck an der 157. Jahresversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins Weinfelden, der rund 550 Mitglieder zählt und damit einer der grössten Vereine im Dorf ist. Die Mitgliederversammlung hat dem Projekt zugestimmt. Der Verein setzt nun eine Gruppe ein, die ein Konzept für die Nutzung der neuen Fläche erarbeitet. Zu klären gibt es offene Fragen wie Personalbedarf, Öffnungszeiten und Sortimentsgestaltung am neuen Ort.

Sponsor für Boden gesucht

Ziel sei nun, so Evelyn Höck, nicht nur die Brockenstube in der «Trauben»-Scheune, sondern auch jene an der Frauenfelderstrasse aufzuheben und das Material am neuen Ort zusammenzuführen. Im Lokal an der Frauenfelderstrasse sind Möbel im Angebot, in der «Trauben»-Scheune werden Kleider, Geschirr, Bücher usw. verkauft. 2010, im Jubiläumsjahr «40 Jahre Brockenstube», war ein Ertrag von fast 30 000 Franken erwirtschaftet worden.

Wann die beiden Brockenstuben in der «Trauben»-Scheune und an der Frauenfelderstrasse schliessen, ist aber zurzeit ebenso unbekannt wie der Zeitpunkt der Eröffnung am neuen Ort. «Uns schwebt aber ein Termin im Herbst vor», sagt Evelyn Höck. Einen Wunsch hat die Präsidentin jedoch heute schon: «Für unser neues Lokal im Einkaufszentrum Thurgauerhof suchen wir einen Sponsor, der uns einen schönen Boden oder einen Teppich legt.»

An der Jahresversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins wurden Viola Otto und Vroni Debrunner neu in den Vorstand gewählt. Gast an der Versammlung war die Zürcherin Daphne M. Rohr.

Dank an Weinfelderinnen

In ihrer Funktion als Zentralpräsidentin des Dachverbandes Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenvereine dankte Rohr den Weinfelderinnen für deren Bereitschaft, die 123. Delegiertenversammlung des Dachverbandes am 24. und 25. Mai in Weinfelden durchzuführen.