Briefmärkeler wollen zusammenspannen

ARBON. Mit neuem Schwung ging der Philatelistenverein Arbor Felix an die Frühlings-börse. Sie fand erstmals im Zentrum Sonnhalden statt. Fünf Händler zeigten ihre Marken, Karten, Stiche und Münzen. Präsident Ruedi Strasser äusserte sich zufrieden. «Der Umzug hat sich gelohnt.

Drucken
Teilen
Bild: Fritz Heinze

Bild: Fritz Heinze

ARBON. Mit neuem Schwung ging der Philatelistenverein Arbor Felix an die Frühlings-börse. Sie fand erstmals im Zentrum Sonnhalden statt. Fünf Händler zeigten ihre Marken, Karten, Stiche und Münzen. Präsident Ruedi Strasser äusserte sich zufrieden. «Der Umzug hat sich gelohnt. Helle Räumlichkeiten, preisgünstiges Essen und der Besucherzustrom stimmt.» Aus der Sicht von Vorstandsmitglied Kurt Ehinger ist jetzt der Moment, mit den Leitungen der benachbarten Vereine über ein neues Börsenkonzept zu sprechen. Das aktuelle System «jedem Verein seine eigene Börse» soll, so Ehinger, der Vergangenheit angehören. Nach Meinung zahlreicher Beteiligter hat lediglich ein vereinsübergreifendes Börsenkonzept Chancen für die Zukunft. (he)

Aktuelle Nachrichten