«Braut mit viel Mitgift»

Die SVP-Ortspartei Amriswil wurde mit Handkuss in die SVP-Bezirkspartei Arbon aufgenommen. Urs Martin aus Oberaach löst Stephan Tobler als Präsident ab.

Hugo Berger
Merken
Drucken
Teilen
Urs Martin (l.) folgt an der Spitze der Bezirkspartei auf Stephan Tobler. (Bild: Hugo Berger)

Urs Martin (l.) folgt an der Spitze der Bezirkspartei auf Stephan Tobler. (Bild: Hugo Berger)

Dass die SVP Amriswil in der Bezirkspartei Arbon mehr als willkommen ist, zeigt schon der Umstand, dass die Hauptversammlung in Oberaach, im äussersten Westen des erweiterten Bezirks, abgehalten wurde. Mit dem neuen Mitglied könne die Partei zahlenmässig mit anderen Bezirken mithalten. Man sei aber nicht nur optisch stärker, die SVP Amriswil sei zudem eine dominierende Partei, die vor allem auch in der Exekutive gut vertreten sei, sagte Bezirkspräsident Stephan Tobler.

Und Adolf Keller von der SVP Bezirk Bischofszell doppelte nach: «Ihr bekommt eine Braut mit viel Mitgift.» Welches Gewicht die Amriswiler in ihrer neuen Heimat haben, machen Zahlen deutlich: Neu zählt die SVP Bezirk Arbon 543 Mitglieder, 134 davon stammen aus der Ortspartei Amriswil.

Stimme für Oberthurgau

Stephan Tobler trat nach 12 Jahren als Präsident der Bezirkspartei Arbon zurück. An seine Stelle wurde einstimmig Urs Martin gewählt.

Er wolle dem Oberthurgau zu einer starken Stimme verhelfen und dafür sorgen, dass die Mandate von den besten Leuten besetzt werden. Ein weiteres Ziel sei es, die «weissen Flecken auf der Karte» zu schliessen, stellte der Oberaacher Kantonsrat in Aussicht. Urs Martin war fünf Jahre als Fraktionssekretär der SVP Schweiz tätig und tritt im August eine Kaderstelle in der Privatwirtschaft an.

Neu ins Gremium gewählt wurden Melanie Knup (Kesswil), Martin Salvisberg und Daniela di Nicola (beide Amriswil).

Ehre für Tobler

Geistig bereite man sich bereits auf die Wahlen von 2012 vor, sagte Stephan Tobler in seinem Jahresbericht. Ziel sei es, in Arbon und Romanshorn mehr Mandate in der Exekutive zu besetzen.

Über seinen Rücktritt verlor der scheidende Präsident wenig Worte. Doch so sang- und klanglos wollte ihn die Versammlung nicht von der Bühne abtreten lassen. Auf Vorschlag von Urs Martin wurde er zum Ehrenmitglied gewählt. Der Horner SVP-Ortspräsident Samuel Lehmann lobte Tobler als einen Pragmatiker und Praktiker, der sich am Nützlichen orientiere und auch selbst anpacken könne.