Blind gelesene Lyrik und Gesang

Passend zum grau-feucht-kalten und nebelverhangenen Tag, lud der Graffity-Chor am Sonntagnachmittag unter dem Motto «Singendes Nebelgeflüster» ins Kulturforum.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Helio Hickl

Bild: Helio Hickl

Passend zum grau-feucht-kalten und nebelverhangenen Tag, lud der Graffity-Chor am Sonntagnachmittag unter dem Motto «Singendes Nebelgeflüster» ins Kulturforum. Unter der Leitung von Claudia Niklaus gab der Frauenchor besinnliche und zum Teil an gute alte Zeiten erinnernde Lieder zum Besten. Dazwischen lag es an der von Geburt an blinden Laura Tonini aus Wittenbach, die rund 80 Personen mittels Braille-Schrift gelesener klassischer Lyrik an die kontemplative Devise heranzuführen. Die beschaulich-meditativen Momente wurden lediglich durch das leckere Kuchenbuffet während der Pause gelöst. (hel)