Bischofszell will das Label «Energiestadt»

BISCHOFSZELL. Die Förderung erneuerbarer Energien ist in aller Munde. Konkrete Massnahmen gestalten sich aber oft als schwierig. Der Stadtrat ist der Meinung, dass sich eine Energiekommission dieser Thematik annehmen sollte. Er hat daher beschlossen, ein solches Gremium zu bilden.

Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Die Förderung erneuerbarer Energien ist in aller Munde. Konkrete Massnahmen gestalten sich aber oft als schwierig. Der Stadtrat ist der Meinung, dass sich eine Energiekommission dieser Thematik annehmen sollte. Er hat daher beschlossen, ein solches Gremium zu bilden. Insbesondere sollte sich die neue Kommission mit den Massnahmen zur Erreichung des Labels «Energiestadt» befassen, wie es im Leitbild der Stadt Bischofszell vorgesehen ist. Der Stadtrat ist überzeugt, dass die Energiekommission ein gutes Instrument ist, um das ganze Problem zu bearbeiten und mit entsprechenden Massnahmen zu lösen.

Die CVP Bischofszell und Umgebung veranstaltet am Montag, 14. September, um 20 Uhr ein Energieforum in der Aula Sandbänkli. Unter dem Titel «Nachhaltige Energie – Wege aus dem Atomstrom» werden Experten aus Wirtschaft und Politik die Machbarkeit des Atomausstiegs mit einem besonderen Augenmerk auf die lokalen Begebenheiten diskutieren. Das Forum ist offen für alle Interessierten. (srb/pd)

Aktuelle Nachrichten