Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BISCHOFSZELL: Konfetti und Regentropfen

Der von den Situ-Narren organisierte Umzug markierte am Samstag den Höhepunkt der Fasnacht in der Rosenstadt. Trotz des schlechten Wetters verfolgten entlang der Route viele Schaulustige das farbenprächtige und lautstarke Spektakel.
Georg Stelzner
Der Turnverein Bischofszell hat für seine Teilnahme am Fasnachtsumzug das Motto «Popeye» gewählt und lässt seine jüngsten Mitglieder im Matrosenkostüm auftreten. (Bilder: Andrea Stalder)

Der Turnverein Bischofszell hat für seine Teilnahme am Fasnachtsumzug das Motto «Popeye» gewählt und lässt seine jüngsten Mitglieder im Matrosenkostüm auftreten. (Bilder: Andrea Stalder)

Georg Stelzner

georg.stelzner@thurgauerzeitung.ch

Die Wetterprognosen liessen das Schlimmste befürchten, und lange Zeit sah es auch so aus, als würde der Fasnachtsumzug buchstäblich im Regen ertrinken. Doch dann hatte Petrus ein Einsehen: Während sich die närrische Karawane durch das Stadtzentrum Richtung Obertor bewegte, schloss er die Himmels- schleusen zumindest ein wenig und sorgte so dafür, dass nicht nur eingefleischte Anhänger der fünften Jahreszeit die Strassen säumten, sondern auch viele Neugierige.

Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Max Eichenberger
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Andrea Stalder
Bild: Patrik Kobler
Bild: Patrik Kobler
Bild: Patrik Kobler
Bild: Patrik Kobler
Bild: Patrik Kobler
19 Bilder

Die besten Fasnachtsbilder aus der Region Teil 2

Gespannt warteten alle auf die Sujetwagen, deren Gestalter aktuelle Ereignisse und Entwicklungen aufs Korn nahmen. Grossratspräsidentin Heidi Grau löste eine Wette mit den Veranstaltern ein und präsentierte sich, Jetons verteilend, mit einem mobilen Casino. Mit von der Partie waren auch zahlreiche Schüler und Kindergärtler. Vier Guggenmusiken und die Klein-Rigi-Trychler aus Kradolf gaben der Veranstaltung den passenden musikalischen Rahmen. Seinen Abschluss fand der Umzug auf dem Obertorplatz, wo es zum grossen Stelldichein der vielen hundert Teilnehmer kam.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.