BISCHOFSZELL: Erfolgreicher Start für «Kompass»-Velowerkstatt

Kompass Arbeits­integration hat zu Jahresbeginn eine Velowerkstatt in Betrieb ­genommen. Gemäss Geschäftsleiter Marcel Rüegger war es geplant, rund zehn Arbeitsplätze einzurichten, wo Stellensuchende für den beruflichen Wiedereinstieg vorbereitet werden können.

Drucken
Teilen
Franz Schwarz erklärt in der neuen Velowerkstatt einem stellenlosen Mann eine Reparaturarbeit. (Bild: PD)

Franz Schwarz erklärt in der neuen Velowerkstatt einem stellenlosen Mann eine Reparaturarbeit. (Bild: PD)

Erfreulicherweise konnten aufgrund der grossen Nachfrage zur Vermittlung von Stellen­suchenden nun sogar zwölf Arbeitsplätze installiert werden. Laut Rüegger zeigt sich damit, dass Kompass Arbeitsintegration das ideale Umfeld bietet, um Erwerbslose mit Fertigkeiten im mechanischen Bereich weiterhin optimal in die Arbeitswelt ein-zugliedern. Deshalb seien bereits im ersten Monat des Betriebs fast alle Plätze benötigt worden.

Kompass Arbeitsintegration hat die Werkstatt vom Arbeits- integrationsprogramm «Heks TG Job» übernommen. Die Ausrichtung erfolgt gemäss Rüegger auf andere Zielgruppen als beim Heks, das sein eigenes Integrationsprogramm in Amriswil kürzlich schliessen musste. (red)