Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BISCHOFSZELL: Entscheidung vertagt

Der Gewerbeverein führte seine 128. Mitgliederversammlung durch. Für Diskussionen sorgte das Aufnahmegesuch von Stadtratskandidat Jorim Schäfer.
Barbara Hettich
Am Vorstandstisch des Gewerbevereins Bischofszell und Umgebung: Dieter Sauder, René Bürgi, Boris Binzegger, Nicole Marbach und Präsident Stefan Büchler. (Bild: Barbara Hettich)

Am Vorstandstisch des Gewerbevereins Bischofszell und Umgebung: Dieter Sauder, René Bürgi, Boris Binzegger, Nicole Marbach und Präsident Stefan Büchler. (Bild: Barbara Hettich)

Barbara Hettich

bischofszell@thurgauerzeitung.ch

114 Gewerbetreibende aus Bischofszell und Umgebung sind nun Mitglied des Gewerbevereins. An der 128. Jahresversammlung konnte Präsident Stefan Büchler am Freitagabend ausser einem Austritt sieben neue Mitglieder vorstellen. Unter anderem Jorim Schäfer, Präsident der Grünliberalen Partei Bischofszell und Umgebung und Kandidat für die Ersatzwahl in den Stadtrat Bischofszell am 10. Juni. Jorim Schäfer war an der Versammlung nicht persönlich anwesend, liess aber ausrichten, dass er sich für das Gewerbe in Bischofszell einsetzen wolle.

Diese neue Mitgliedschaft stiess nicht bei allen Mitgliedern auf Wohlwollen. Ein Berufsfachschullehrer sei kein Gewerbler und erfülle deshalb nicht die statuarischen Voraussetzungen, wurde kritisiert. Andere wiesen darauf hin, dass das Gewerbe für jede Unterstützung dankbar sein müsste. Die Aufnahme von Neumitgliedern liegt in der Kompetenz des Vorstandes. «Wir werden diese Neuaufnahme nochmals prüfen und gegebenenfalls an der nächsten Versammlung mit einer Anpassung der Statuten vorstellig werden», erklärte Präsident Stefan Büchler abschliessend das weitere Vorgehen.

Jahresrechnung weist kleinen Gewinn aus

Diskussionslos genehmigt wurde die Rechnung 2017. Die Vereinsrechnung schliesst mit einem Plus von 1772 Franken, die Rechnung von TG-Shop mit einem Plus von 1044 Franken. Der Mitgliederbeitrag bleibt wie bisher bei 130 Franken. Einstimmig wählte die Versammlung Marco Graber zum neuen Revisor.

Der Vorstand stellte den Antrag, das Vermögen des Dispositionsfonds über 21234 Franken in die ordentliche Rechnung zu überführen. Der Fonds sei ein Relikt aus den Sechzigerjahren des letzten Jahrhunderts und nicht zweckgebunden, argumentierte Kassierin Nicole Marbach. Nachdem Versammlungsteilnehmer erklärt hatten, dass dies keine gute Idee sei – das Geld stehe dem Vorstand für ausser- ordentliche Ausgaben zur Ver- fügung, eine Auflösung würde dessen Finanzkompetenz ein- schränken – wurde der Antrag wieder zurückgezogen.

Zeitgemässe Form der Information

Im Vereinsschaukasten am Bogenturm werde der Gewerbe- verein künftig per Bildschirm seine Publikationen veröffentlichen, gab Stefan Büchler bekannt. Die Jubiläumsfeuerstelle «125 Jahre GVB» beim Wasserfall am Städeliweg wird am Samstag, 19. Mai, offiziell eingeweiht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.