BISCHOFSZELL: «Blume 1» holt den Pokal

Nach zwei Jahren Frauen-Power haben die Männer wieder gesiegt. Der 16. Jassplausch mit Coiffeur-Schieber gehört der Vergangenheit an.

Drucken
Teilen
Ernst Schönenberger und Mario Caligara mit dem Wanderpokal. (Bild: PD)

Ernst Schönenberger und Mario Caligara mit dem Wanderpokal. (Bild: PD)

In fairen, aber harten Spielen kämpften 28 Mannschaften in fünf Gruppen von Januar bis März um den Einzug in die Zwischenrunde und Finalspiele. Die Zwischenrunde wurde im K.O.-System ausgetragen, in der es auch gute Mannschaften erwischte. Die glücklichen acht Siegerteams trafen sich am 22. März zum Viertelfinale im Restaurant Hirschen in Sitterdorf. Dort setzte das Favoritensterben seinen Lauf fort.

Das punktemässig beste Team aus dem Viertelfinale, das Team Hirsch-Doppel, bestimmte den Austragungsort für die Finalspiele. Halbfinale und Finale fanden am 27. März im Restaurant Hirschen in Sitterdorf statt. Doch der Heimvorteil nützte nichts. Nach hartem Kampf schieden die Teams Hirsch-Doppel und Hirschen Girls im Halbfinale aus und machten im kleinen Finale den 3. und 4. Rang unter sich aus. Rang 3 sicherten sich die «Hirsch Girls» mit 1335 Punkten. Undankbarer Vierter mit 1315 Punkten wurde das «Hirsch-Doppel».

Der nächste Jassplausch ist schon gesichert

Den Sieg machten somit Teams Schäfli 3 mit 1258 Punkten und Blume 1 mit 1336 Punkten unter sich aus, wobei «Blume 1» das glücklichere Ende, den Jass-Sieg 2018, für sich beanspruchte. Ernst Schönenberger und Mario Caligara konnten den Wanderpokal entgegennehmen, der ein Jahr lang im Restaurant «Blume» in Bischofszell stehen wird.

Aufgrund des grossen Interesses steht dem Jassplausch 2019 nichts mehr im Wege. Das OK um Charly Aepli und Daniel Käser und die durchführenden Restaurants in und um Bischofszell freuen sich jetzt schon auf zahlreiche Anmeldungen im Herbst. (red)