Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BISCHOFSZELL: Biene auf drei Rädern

Der Wochenmarkt auf dem Grubplatz startet am Samstag in die 20. Saison. Neunmal steht er unter einem besonderen Motto. Zum Auftakt findet der Ostermarkt statt.
Georg Stelzner
Armin Geiger, Besitzer eines Piaggio Ape, und Franco Capelli, Marktchef von Bischofszell, vor dem Bogenturm. (Bild: Georg Stelzner)

Armin Geiger, Besitzer eines Piaggio Ape, und Franco Capelli, Marktchef von Bischofszell, vor dem Bogenturm. (Bild: Georg Stelzner)

Georg Stelzner

georg.stelzner@thurgauer.zeitung.ch

Allen Schwierigkeiten zum Trotz gibt es den 1999 ins Leben ge- rufenen Wochenmarkt immer noch. Dafür sorgen einerseits idealistische Teilnehmer und treue Kunden, anderseits eine innovative Marktkommission, die sich immer wieder neue Attraktionen einfallen lässt. So ist der samstägliche Einkauf unter freiem Himmel für zahlreiche Bischofszeller zur lieb gewonnenen Tradition geworden.

Marktchef Franco Capelli blickt der neuen Saison zuversichtlich entgegen. Es wird bereits die Zwanzigste sein, das 20-Jahr-Jubiläum steht allerdings erst 2019 an. Capelli bringt dieser Umstand nicht in Verlegenheit. «Das macht überhaupt nichts», beruhigt er. «Dann feiern wir eben zweimal.»

Heuer macht der Wochenmarkt mit einem neu gestalteten Flyer auf sich aufmerksam. Darauf sind die neun Themenmärkte auf- geführt, die sich als Aufwertung des Anlasses bewährt haben, sind sie doch geeignet, zusätzliches Publikum anzulocken. Den Anfang macht am kommenden Samstag der Ostermarkt, in dessen Rahmen es um 10.30 Uhr im Museumsgarten zur Eröffnung der Bischofszeller Osterbrunnen kommt. Die Marktkommission wird ebenfalls mit einem Stand vertreten sein. «Wir werden die Besucher mit einem kleinen Präsent überraschen», kündigt Capelli an. Besonders freut sich der Marktchef auf den 28. April. An diesem Tag wird die Rosenstadt eine Invasion der besonderen Art erleben: Auf dem Programm steht dann ein Treffen dreirädriger Fahrzeuge der Marke Piaggio. Der Transporter mit der italienischen Bezeichnung Ape (deutsch: Biene) geniesst Kultstatus.

Aus dem Rahmen fallen wird auch der Themenmarkt vom 27. Oktober. Um der Routine entgegenzuwirken, haben die Or- ganisatoren beschlossen, die gewohnten Standorte für einmal aufzuheben. Die neue Anordnung soll die Besucher auch zu jenen Marktständen führen, die sie sonst nicht aufsuchen. «Es ist ein Experiment», räumt Capelli ein. «Wir werden sehen, ob es von den Leuten goutiert wird.»

Hinweis

Wochenmarkt: Jeden Samstag von 8.30 bis 12 Uhr auf dem Grubplatz; Beizli in der Kornhalle.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.