Bergtour sorgt für Nervenkitzel

Etwas mulmig war den Turnerinnen und Turnern des STV Erlen schon, als sie die Schlucht hinunterblickten: Mit viel Lärm bahnte sich das eiskalte Wasser seinen Weg durch den Fels. Die Bergtour hatte die Turnerschar heuer an die Kobelache bei Dornbirn geführt. Canyoning stand auf dem Programm.

Drucken
Teilen

Etwas mulmig war den Turnerinnen und Turnern des STV Erlen schon, als sie die Schlucht hinunterblickten: Mit viel Lärm bahnte sich das eiskalte Wasser seinen Weg durch den Fels. Die Bergtour hatte die Turnerschar heuer an die Kobelache bei Dornbirn geführt. Canyoning stand auf dem Programm. Ausgestattet mit Neopren-Anzügen, Helmen und Sicherheitsseilen und angeführt von erfahrenen Guides, stürzten sich die Erler

in die erste Kalkstein-Rutsche. Drei Stunden kämpften sie sich durch die Schlucht: Sie überwanden steile Felswände, durchschwammen starke Strömungen und sprangen bis zu sieben Meter hohe Wasserfälle hinunter. Am Schluss waren

alle ein bisschen gezeichnet.

Da kam die Portion Schnipo

in der nahegelegenen Gartenbeiz gerade recht. (cyr)