Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERG: Raclette ist das beste Doping

Am neunten Dartplausch der Schützengesellschaft Mauren-Berg am Samstagabend nahmen 261 Personen teil. Vor dem Zielwerfen genossen sie ein feines Essen.
Rudolf Steiner
Die Teilnehmer zielten und warfen konzentriert. (Bild: Rudolf Steiner)

Die Teilnehmer zielten und warfen konzentriert. (Bild: Rudolf Steiner)

Rudolf Steiner

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Auf den ersten Blick ist zwischen Dart und Raclette überhaupt kein Zusammenhang ersichtlich. Und doch lockt die Kombination zwischen Dartplausch und Raclettekäse in der Halle Neuwies in Berg seit fast zehn Jahren ein grosses Publikum an. «Angefangen mit dem Dartplausch haben wir 2010 mit 28 Teams und 84 Teilnehmern und jedes Jahr kamen mehr an unsere Veranstaltung», sagt Andrea Feuz. Die 44-jährige medizinische Praxisassistentin ist seit Beginn OK-Chefin und immer noch mit grosser Begeisterung dabei.

Das Gleiche gilt für die über 250 Teilnehmer, die sich mit grosser Begeisterung in Dreiergruppen am Zielwerfen auf die elektronischen Scheiben beteiligen. Gespielt wird in drei Kategorien, den Anfang machen die 14 U16-Teams, gefolgt von den zwölf Familienteams. Zum Abschluss versuchen 41 Plauschteams mit den drei Pfeilen möglichst viele Punkte zu erzielen und eine Runde weiterzukommen oder gar in den Final vorzustossen.

Ein gemütliches Familientreffen

Gemeinsam ist dabei allen, dass sie sich vor dem Wettkampf mit einem Raclette gestärkt haben. Da Raclettekäse nicht auf der Dopingliste steht, konnte er von allen unbedenklich genossen werden. «Wir verarbeiten an diesem Abend etwa 30 Kilogramm Raclettekäse», sagt Festwirt Ruedi Heierli. Zum ersten Mal an diesem Event beteiligte sich die vierköpfige Familie Völki aus Berg. «Wir haben von Bekannten von diesem Anlass gehört und haben uns spontan entschlossen, daran teilzunehmen», sagt Vater Daniel Völki.

Auf die Idee der Durchführung des Dartplausches kombiniert mit dem Raclette kamen die Verantwortlichen der organisierenden Schützengesellschaft Mauren-Berg vor neun Jahren. «Wir wollten als Verein auch etwas zum kulturellen Angebot von Berg beitragen und haben es mit einem Volksschiessen versucht», sagt Ruedi Heierli. «Weil das von der Bevölkerung nicht wunschgemäss ankam, kam uns die Idee mit dem Dartplausch und Racletteschmaus.» Das Resultat ist die jedes Jahr steigende Beliebtheit und Teilnehmerzahl.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.