Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERG: Querflötist erinnert an früher

José Beato Neurohr begeisterte mit seinem Konzert am Freitag die Bewohner im Wohnheim Schloss.
José Beato Neurohr tritt gerne in Altersheimen auf. (Bild: Rudolf Steiner)

José Beato Neurohr tritt gerne in Altersheimen auf. (Bild: Rudolf Steiner)

Auch ältere Menschen, die im Altersheim leben, wollen am öffentlichen und kulturellen Leben und Geschehen teilnehmen. «Um diese Bedürfnisse abzudecken, organisieren wir für unsere Gäste ein abwechslungsreiches Wochenprogramm, an dem sie sich freiwillig beteiligen können», sagte Beatrice Vögeli. Die 23-Jährige aus Illighausen ist ausgebildete Fachfrau Aktivierung FH und zuständig für das Wochenprogramm, zusammen mit René Alpiger, dem Geschäftsführer des Wohnheims Schloss Berg. Das Altersheim gehört zur Tertianum-Gruppe Schweiz.

Musiker will Emotionen aufkommen lassen

Zum Programm gehören neben Gedächtnistraining, Turnen und Handarbeit auch Lesungen und Konzerte. Ein beliebter Solomusiker für solche Anlässe ist José Beato Neurohr aus Zürich, der mit seiner Querflöte schon unzählige Auftritte in Alters- und Wohnheimen hatte und seinem Publikum mit seinen Melodien aus dem Musikfundus von Pop, Volksliedern und Folklore viel Freude und Abwechslung bietet. «Ich versuche immer Emotionen und Erinnerungen hervorzurufen», sagt der 64-jährige Musiker. Und dies scheint ihm am Freitagnachmittag auch bei den zwölf Frauen und drei Männern im grossen Speisesaal im Schloss Berg zu gelingen.

Bald kommen die Rockfans ins Altersheim

So singen denn auch die meisten mit bei den Volksliedern «Lueget vo Bärg und Tal», «S’isch mer alles ei Ding» und «Hoch auf dem gelben Wagen». José Beato Neurohr gibt auch temperamentvollere Stücke wie die Beatles-Songs «When I am sixty-four» und «Obladi-Oblada» zum Besten. Laut Neurohr wird es in den Altersheimen künftig an solchen Konzerten immer rockiger her und zu gehen. Denn auch die 68er-Generation kommt in die Jahre. «Für die alten Rockfans wird es dann den Sound von Motörhead und AC/DC geben.»

Rudolf Steiner

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.