Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERG: Jugendchor sorgt für Farbe

Am Donnerstagabend fand die Schulgemeindeversammlung in der Halle Neuwies statt. Der Anlass verlief fast diskussionslos.
51 Stimmberechtigte waren an der Versammlung. (Bild: Rudolf Steiner)

51 Stimmberechtigte waren an der Versammlung. (Bild: Rudolf Steiner)

Es scheint fast so, als ob alle Stimmberechtigten der Volksschulgemeinde Berg-Birwinken (VSBB) mit der Arbeit ihrer Schulbehörde und der fast fünf Dutzend Lehrpersonen restlos zufrieden sind. Denn anders lässt es sich kaum erklären, dass nur 51 anwesend waren und sich während der ganzen, allerdings extrem kurzen Versammlung von nur 45 Minuten kein einziger Stimmberechtigter zu Worte meldete. So hatte Schulpräsident Rast einmal mehr keine Mühe, seinen unfreiwilligen Monolog ohne Widerstand über die Bühne zu bringen. Für etwas Farbe und Abwechslung sorgten immerhin die elf Sekundarschülerinnen des Freifachchors, die mit ihrem Lehrer Andreas Zwick die Besucher begrüssten. Und um als zukünftige Stimmbürgerinnen Eindruck in den Ablauf einer Versammlung zu gewinnen, blieben sie anschliessend als Beobachterinnen. Mit ihren unkonventionellen Fragen an Schulpräsident Benno Rast sorgten sie gleich für etwas Leben in der sonst ergebnislos und wortlos verlaufenen Umfrage. So erkundigten sie sich beim Versammlungsleiter, ob er gerne zur Schule gegangen und stolz auf sein Amt als Schulpräsident sei.

Rudolf Steiner

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.