Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bereits 900 Unterschriften für das «Metropol»

Arbon Die Interessengemeinschaft Pro Metropol ist erfreut über die enorme Resonanz weit über Arbon hinaus zur Rettung des Hotels Metropol. Bereits hätten sich 900 Personen mit ihrer Unterschrift hinter die Forderungen der IG gestellt, heisst es in einer Mitteilung der Interessengemeinschaft.

Arbon Die Interessengemeinschaft Pro Metropol ist erfreut über die enorme Resonanz weit über Arbon hinaus zur Rettung des Hotels Metropol. Bereits hätten sich 900 Personen mit ihrer Unterschrift hinter die Forderungen der IG gestellt, heisst es in einer Mitteilung der Interessengemeinschaft.

Das Hotel Metropol soll aus historischen, architektonischen, städtebaulichen, touristischen und gesellschaftlichen Gründen für schützenswert erklärt und in seiner wesentlichen Substanz erhalten werden. Das fordert die Resolution. Der Stadtrat wird darin aufgefordert, «alles zu unternehmen, damit das Metropol als Hotel und Restaurant erhalten bleibt und nach einer Phase der notwendigen Sanierungsarbeiten weitergeführt wird».

Die Firma HRS wird aufgefordert, dafür Hand zu bieten, dass an dieser einzigartigen Lage am See ein attraktives Hotelprojekt unter Einbezug des bestehenden Hotels Metropol geplant und ausgeführt wird. Bis zum Vorliegen eines bewilligten Bauprojektes sollen Hotel und Restaurant geöffnet bleiben.

Die von 130 Teilnehmern eines Informationsanlasses vom 4. Oktober gefasste Resolution mit diesem Inhalt ging inzwischen an den Stadtrat und an die Firma HRS. Die Generalunternehmung hat den IG-Vorstand inzwischen auf nächste Woche zu einem Gespräch in Frauenfeld eingeladen. Auch der Stadtrat will die IG im November zu einer Aussprache einladen.

Um noch weiteren Personen die Möglichkeit zu bieten, sich hinter die Forderungen der IG zu stellen, wird die Einsendefrist bis Samstag, 3. Dezember, verlängert. Weitere Unterschriftenbogen können bei den Vorstandsmitgliedern Arthur Stark, Lukas Auer, Kurt Sonderegger, Andrea Vonlanthen und Erica Willi bezogen werden. Unterschriftsberechtigt ist jedermann. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.