Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bei Armut leiden Tiere mit

In Kreuzlingen will der Verein Tiertafel dafür sorgen, dass sich auch bedürftige Personen ein Haustier leisten können. Die Verantwortlichen betrachten den Bedarf eines solchen Angebots in der Region als ausgewiesen.
Martina Eggenberger Lenz
Die Vereinsmitglieder der Tiertafel Kreuzlingen und die beiden Graffiti-Künstler freuen sich über die toll besprayte Garage. (Bild: Reto Martin)

Die Vereinsmitglieder der Tiertafel Kreuzlingen und die beiden Graffiti-Künstler freuen sich über die toll besprayte Garage. (Bild: Reto Martin)

KREUZLINGEN. Zwei Sprayer aus Biel bearbeiten das Garagentor an der Bahnhofstrasse 6. Die beiden Künstler tun es für einen guten Zweck. Hier soll nämlich in wenigen Wochen die Ausgabestelle der Tiertafel Kreuzlingen in Betrieb gehen. Dahinter steckt ein neugegründeter Verein, der bedürftige Tierhalter dabei unterstützen will, ihren Liebling zu versorgen. Die Sprayer Michael Stephan und Marcel Graf sind über Facebook auf den Verein aufmerksam geworden und haben sich spontan bereit erklärt, mit einer Verschönerungsaktion zu helfen. Sie verrechnen lediglich die Materialkosten für ihr Kunstwerk.

Keine Seltenheit

Präsidentin der Tiertafel Kreuzlingen ist Monika Müller. Sie sagt, es sei schon immer ihr Herzenswunsch gewesen, etwas mit Tieren zu machen. Es sei ihr im Bekanntenkreis und bei spontanen Gesprächen immer wieder aufgefallen, dass Tierhalter über hohe Ausgaben, zum Beispiel für den Tierarzt, klagen oder Behandlungen gar aus finanziellen Gründen nicht vornehmen. Auch die Vizepräsidentin des Vereins, Isabelle Schnekenburger-Merk von der Hundeschule Finns Welt, kennt solche Probleme aus ihrer täglichen Arbeit mit Tieren und Haltern. «Bedürftige Menschen schauen meist gut zu ihren Tieren. Aber sie haben eben nur begrenzte Mittel.»

Vom Futter bis zum Tierarzt

Bei der Tiertafel Kreuzlingen soll es für unterstützungswürdige Personen Tierfutter und Artikel des Tierbedarfs geben. Monika Müller schwebt allerdings vor, vor Ort auch tierärztliche Kontrollen, Beratungsstunden und Kurse anzubieten. «Wenn ein Tier schlechtes Fell hat, muss auch mal ein Besuch bei einem Hundecoiffeur drin- liegen.» Finanzieren will sich der Verein über Mitgliederbeiträge und durch Spenden. «Wir sind laufend am Suchen», sagt die Präsidentin. Wer die Hilfe der Tiertafel in Anspruch nehmen will, der muss den Nachweis der Sozialen Dienste erbringen, dass er auf Unterstützungen angewiesen ist und ausserdem nachweisen können, dass er ein Haustier hat.

Sozialhilfe zahlt nicht

Die Sozialen Dienste haben öfters mit Sozialhilfebezügern zu tun, die sich Haustiere halten. Leiter Mirco Bassetto betont, dass das Sozialamt keine Kosten für Haustiere übernehme. «Wenn ein Mensch ein Tier halten will, muss er für dieses auf einen Teil seines Geldes verzichten. Die Skos-Richtlinien verbieten uns eine Unterstützung von Tieren.» Grundsätzlich sei es jedem seine persönliche Entscheidung, ein Tier zu halten. Und in manchen Fällen sei es auch sinnvoll, wenn Klienten ein Haustier hätten. «Gerade ältere, die zu vereinsamen drohen.» Aus diesem Grund begrüsse er auch die Initiative der Tiertafel, sagt Mirco Bassetto.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.